Fußball

Sparkasse-Cup: Zwei Spiele nach Gewitter abgebrochen

+
Abgehoben: Spartas Hyunbo Song (links) kann den Schuss des Harsters Bleron Pergjegjaj nicht verhindern. 

Der 14. Sparkasse Göttingen Cup ist in der Vorrunde auf die Zielgerade eingebogen. Kurios: Zwei Spiele mussten am Samstag wegen Gewitters nach gut einer Stunde abgebrochen werden.

Doch sowohl das 3:1 von Sparta Göttingen gegen die SG Harste/Lenglern, als auch das 6:2 des FC Grone beim FC Weser werden trotz Abbruchs gewertet, weil sich alle vier Teams darauf einigten.

SSV Nörten - Bovender SV 2:1 (2:0). Einmal mehr zeigte sich Nörtens Lucas Duymelinck in Torlaune mit seinen beiden Treffern unter kräftiger Mithilfe der unaufmerksamen Bovender Defensive. In der zweiten Halbzeit aber bestimmten die Gäste bis auf die ersten zehn Minuten das Spielgeschehen. Doch reichte es nur zum 1:2-Anschlusstreffer per direktem Freistoß durch Jan Rümenapp.

Tore:1:0 Duymelinck (36.), 2:0 Duymelinck (45.), 2:1 Rümenapp (78.).

SG Werratal - Germania Wüstheuterode 5:10 (1:4). Trotz dieses desaströsen Ergebnisses erreichte Werratal als Gruppenerster das Viertelfinale.

Tore: 0:1 Gastrock-Mey (14.), 0:2 A. Herburg (18.), 1:2 Suslik (23.), 1:3 Gastrock-Mey (31.), 1:4 Schwerzberg (37.), 1:5 Gastrock-Mey (57.), 1:6 Pingel (64.), 2:6 Fromm (68.), 2:7 Gastrock-Mey (69.), 3:7 Merbatom (71.), 4:7 Winter (76.), 5:7 Pfeffer-Camara (80.), 5:8 A. Herburg (83.), 5:9 Schwerzberg (85.), 5:10 Schwerzberg (89.).

FC Weser - FC Grone 2:6 (2:4). Steen Zimmermann gelang ein Hattrick für den in allen Belangen überlegenen FC.

Tore: 0:1 Zimmermann (10.), 1:1 Stüber (17.), 1:2 Waas (25.), 1:3 Waas (30.), 1:4 Zimmermann (38.), 2:4 Gorny (45.), 2:5 Zimmermann (52.), 2:6 Koc (63.).

SG Harste/Lenglern - Sparta Göttingen 1:3 (0:3). Zur Halbzeit war die Partie zugunsten des Bezirksligisten Sparta schon entschieden. Der Klassenunterschied war schon deutlich spürbar,

Tore: 0:1 Önder (26.), 0:2 Konrat (34.), 0:3 Zachos (41.), 1:3 Wagenknecht (56./Foulelfmeter).

SCW Göttingen - RSV Göttingen 05 3:1 (1:0). Weende wird den Einzug ins Viertelfinale wohl teuer bezahlt haben: Maikel König schied mit Verdacht auf Kreuzbandriss aus. Neuzugang Tristan Starke machte einen starken Eindruck. Steffen Claaßen brachte den SCW gegen die körperbetonten RSVer mit zwei Treffern eine Runde weiter.

Tore: 1:0 Starke (20.), 1:1 Schillig (75.), 2:1 Claaßen (80.), 3:1 Claaßen (89.).

Letzte Vorrundenspiele am Montag, 19 Uhr: TSV Groß Schneen - SVG Göttingen, SV Bilshausen - FC Hettensen-Ellierode--Hardegsen.

Viertelfinale

Dienstag, 17.30 Uhr: SSV Nörten - SV Germania Wüstheuterode; 19.30 Uhr: SG Werratal - Bovender SV/SV Bilshausen/FC Hettensen (beide Spiele in Bovenden).

Mittwoch, 17.30 Uhr: SVG Göttingen - Grone; 19.30 Uhr: Sparta Göttingen - SCW Göttingen (beide Spiele in Weende).

Das Finale wurde wegen des Bezirkspokals vom 28. Juli auf den 31. Juli (Mittwoch, 19 Uhr, beim SC Hainberg) verlegt.  wg/haz-gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.