Sparkassen-Cup: Nörten startet bei Aufsteiger SVG

Göttingen. Der 10. Sparkasse-Göttingen-Cup wirft seine Schatten voraus. Bei der Auslosung am Donnerstag rutschte Bezirksligist SSV Nörten in die Ruch-Gruppe zu Gruppenkopf SVG Göttingen. Das bedeutet, dass das Team von Trainer Marco Grube das Eröffnungsspiel des traditionellen Fußball-Vorbereitungsturniers am 17. Juli beim Oberliga-Aufsteiger am Sandweg bestreitet. Verantwortlich für die Lose waren die beiden Glücksfeen Henrike Witt und Paula Lohmann aus den B 1-Mädchen der SVG Göttingen.

Das Turnier wird erneut von der SVG, dem FC Grone und dem SCW Göttingen ausgerichtet und von den Organisatoren Reinhold Napp, Cem Gür und Hansi Probst gemanagt. Mit der SVG ist erstmals seit langer Zeit wieder ein Oberligist vertreten, der am 14. Juli auch in der Neuauflage des „Derby-Cups“ gegen Landesligist Göttingen 05 antritt. Das Finale des Sparkassen-Cups wird 2015 nicht am Sandweg, sondern am 1. August in Grone ausgetragen.

Feinbäckerei Ruch-Gruppe: SVG Göttingen, SSV Nörten, Bovenden, Groß Ellershausen-H.

Sputniks Sportshop-Gruppe: FC Grone, Sparta Göttingen, TSV Bremke, TSV Seulingen.

La Romantica-Gruppe: SCW Göttingen, Grün-Weiß Hagenberg, SC Hainberg, TSV Groß Schneen. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.