Juniorenfußball  

Sparkasse&VGH-Cup wird verschoben auf Januar 2022: Ein Jahr Pause für U 19-Kicker

Auch in der Göttinger Lokhalle ruht der Ball: Die ursprünglich für 2021 geplante 32. Auflage des Sparkasse &VGH-Cups wird um ein Jahr verschoben. Deutschlands größtes U 19-Turnier soll jetzt vom 6. bis zum 9. Januar 2022 ausgetragen werden.
+
Auch in der Göttinger Lokhalle ruht der Ball: Die ursprünglich für 2021 geplante 32. Auflage des Sparkasse &VGH-Cups wird um ein Jahr verschoben. Deutschlands größtes U 19-Turnier soll jetzt vom 6. bis zum 9. Januar 2022 ausgetragen werden.

Nun also doch! Die Organisatoren des internationalen Fußball-Hallenturniers um den Sparkasse&VGH-Cup in der Göttinger Lokhalle haben die kommende Auflage des Turniers um ein Jahr verschoben.

Göttingen – Lutz Renneberg und Holger Jortzik, die Gesellschafter der veranstaltenden Fest-GmbH, haben die 32. Auflage des für Anfang Januar 2021 geplanten Turniers wegen der Coronakrise abgesagt. Das größte europäische Hallenfußballturnier für U 19-Junioren soll nun vom 6. bis 9. Januar 2022 ausgetragen werden.

„Ein Fußballfest wie der Sparkasse&VGH-Cup ist aktuell nicht angemessen“, begründete Jortzik die erwartete Entscheidung, die den Organisatoren schwerfiel. „Wir hatten verschiedene Überlegungen und Planungen. Doch aktuell hilft kein Hygienekonzept und es geht auch nicht um Lösungen, wir sind der Situation hilflos ausgeliefert“, sagt Jortzik, der seine eigene Gefühlslage aus einer Mischung aus innerer Leere und Traurigkeit beschrieb.

Zwischenzeitlich wurden auch Schnelltests für die Besucher in die Überlegungen mit einbezogen. Doch ein Turnier ohne Zuschauer oder mit reduzierten Besucherzahlen sei weder sinnvoll noch gewollt. „Eine Reduzierung war nie ein Thema. Der Sparkasse&VGH-Cup lebt von den Emotionen und der Atmosphäre in der ausverkauften Lokhalle.“

Die lange Turnierhistorie erlebt deshalb in 2021 eine echte Neuerung – erzwungenermaßen. 2004 entschlossen sich die Organisatoren zu einer zeitlichen Verlegung. Vom traditionellen Termin des letzten Wochenendes vor Weihnachten wechselte der Termin auf das zweite Wochenende im Januar, weshalb 2005 kein Cup stattfand. Bis zum Cup 2006 dauerte es damals fast 13 Monate. Nun müssen sich die Fans des U 19-Turniers 24 Monate gedulden.

Dann allerdings dürfen sie sich auf die altbewährte Qualität des Budenzaubers freuen. Der Cup wird weiterhin unter dem Namen Sparkasse &VGH-Cup starten. „Alle Sponsoren ziehen mit“, sagt Jortzik. Acht nationale, vier internationale und 16 regionale Mannschaften sollen bei der 32. Auflage wieder auflaufen.

Ganz verzichten müssen die Fans des Turniers in der Lokhalle auf den Budenzauber aber nicht. Als Ersatz soll es am 9. und 10. Januar 2021 einen umfangreichen Livestream mit den Höhepunkten aus den vergangenen Jahren geben. „Wir wollen sichtbar bleiben. Neben den besten Spielen der letzten Jahre wollen wir wie immer die regionalen Teilnehmer vorstellen, die Anfang Januar 2021 am Ball gewesen wären. Denn auch für die aktuellen U 19-Spieler der Region ist das eine schwierige Zeit“, sagt Jortzik.

Die Organisatoren werden in den verbleibenden Wochen bis zum nun abgesagten Turniertermin Videos der teilnehmenden Teams erstellen, die am 9./10. Januar 2021 gezeigt werden sollen. Zudem soll es eine Abstimmung im Internet geben, welche Partien aus der Turnierhistorie gezeigt werden sollen. (Von Ralf Walle)

Infos zum Turnier unter: sparkasse-vgh-cup.de

Livestream am 9./10. Januar 2021 unter: youtube.com/channel/UCfV3CALEaTbU1XjduXC1jhw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.