1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Sparta Göttingen zieht an der Spitze weiter einsam seine Kreise

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rechtsflanke: Grones Oskar Pachura (links) kann die Hereingabe von Spartas Marco Akcay im letzten Moment blocken.
Rechtsflanke: Grones Oskar Pachura (links) kann die Hereingabe von Spartas Marco Akcay im letzten Moment blocken. © Hubert Jelinek/gsd

In der Meisterrunde der Fußball-Bezirksliga 4 baute Sparta Göttingen mit einem klaren 6:0 über Schlusslicht FC Grone seine Spitzenstellung vor dem spielfreien Verfolger FC Sülbeck/Immensen aus.

Göttingen - Der Bovender SV dagegen verlor am Wurzelbruchweg durch das 2:2 gegen TuSpo Petershütte weiteren Boden im Kampf um den Titel.

In der Abstiegsrunde war der SCW Göttingen an diesem Wochenende spielfrei.

Meisterrunde

Sparta Göttingen - FC Grone 6:0 (3:0). Die Zuschauer erlebten am Greitweg 90 einseitige Minuten, nach denen Sparta-Coach Enrico Weiß zwar zufrieden mit den drei Punkten war, dennoch aber bei seiner Mannschaft ab und an die richtige Einstellung vermisste: „Mitunter sind meine Spieler nicht mit dem nötigen Ernst ans Werk gegangen“, ärgerte er sich. Grones Übungsleiter Ivan Vukovic ließ an der Berechtigung des Sparta-Sieges keine Zweifel aufkommen: „Spartas Sieg entspricht dem Spielverlauf.“ Bei seinem durch Erkrankungen und Verletzungen geschwächten Kader sei zurzeit einfach nicht mehr drin. - Tore (Minuten nicht gemeldet): 1:0 Marcel Heimbüchel, 2:0 Heimbüchel, 3:0 Jonas Warnecke, 4:0 Laurens Kreißig, 5:0 Abdel Aziz, 6:0 Taha Önder.

Bovender SV - Tuspo Petershütte 2:2 (1:2). „Das war ein Auftakt nach Nicht-Maß“, kommentierte Bovendens Spartenleiter Daniel Vollbrecht den 0:2-Rückstand nach nur fünf Minuten. „Wir waren die ersten zehn Minuten überhaupt nicht im Spiel.“ Und als die Bovender dann da waren, brauchten sie die Nachspielzeit, um wenigstens einen Punkt zu retten. Das gelang, nachdem Mladen Drazic mit seinem Freistoß an der Latte gescheitert war (35.), am Ende Mathis Gleitze mit einem im Nachschuss verwandelten Strafstoß. - Tore: 0:1 Schmidt (3.), 0:2 Bause (5.), 1:2 Jung (40.), 2:2 Gleitze (90.+3/FE).

.  Das Spiel VfR Dostluk Osterode gegen die SG Lenglern wurde bereits am Freitag abgesagt.  (eko)

Auch interessant

Kommentare