Fußball-Bezirksliga

Sparta siegt 3:1 im Göttinger Derby beim SCW

Harter Zweikampf: Lenglerns Malte Rode (links) gegen Northeims Henri Ott.
+
Harter Zweikampf: Lenglerns Malte Rode (links) gegen Northeims Henri Ott.

In der Fußball-Bezirksliga 4, Staffel C, hat der Bovender SV mit dem dritten Sieg im dritten Spiel bei 9:3 Toren einen Traumstart hingelegt. Um nur ein Tor „schlechter“ steht Sparta da, das sich im Göttinger Derby am Weender Freibad mit 3:1 durchsetzte.

Göttingen – In der Staffel B holte sich die SG Lenglern mit 3:0 über die Northeimer U 23 den ersten Heimsieg, während der FC Grone beim 2:2 gegen den TSV Groß Schneen „zwei Punkte verlor“, wie FC-Trainer Tim Lindemann säuerlich anmerkte.

FC Grone - TSV Groß Schneen 2:2 (1:0). Nach einer recht hart geführten Partie, in der der Unparteiische nach Ansicht beider Seiten unzureichend auf die Verletzungsfouls reagierte (bei Grone schieden Andrej Töws und Lukas Raub aus, beim TSV Florian Berg), beurteilten die Vereine das Remis recht unterschiedlich: „Wir können mit dem Punkt zufrieden sein“, beschied Groß Schneens Klaus-Dieter Schulze; „Wir haben klar – zwei Punkte – verloren“, ärgerte sich Grones Lindemann, für den die Frage der Aberkennung des Sieges über Northeims U 23 wegen eines Wechselfehlers noch völlig offen ist: „Sollte es soweit kommen, legen wir Protest ein, denn der Wechsel war vom Schiedsrichter abgesegnet.“ - Tore: 1:0 Borgardt (20.), 1:1 Hasenohr (58.), 2:1 Aichele (62.), 2:2 Schall (84.).

SG Lenglern - FC Eintracht Northeim U 23 3:0 (2:0). Eine hochklassige Partie, die Lenglerns Angreifer über die Flügel und durch Szaguns Schnittstellen-Pässe in die Tife entschieden. - Tore: 1:0 Rode (15.), 2:0 Apel (45.), 3:0 Fritsch (83.).

SCW Göttingen - Sparta Göttingen 1:3 (0:2). Mit der „souveränen Leistung bis zur Pause“ war Spartas Enrico Weiß hochzufrieden. Mit dem, was seine Mannschaft in den zweiten 45 Minuten bot, war er deutlich unzufriedener: „Obwohl ich in der Pause noch extra davor gewarnt habe, hat die Mannschaft einen Gang zurückgeschaltet – und so den Gegner zurück ins Spiel gebracht.“ - Tore: 0:1 R. Weiß (29.), 0:2 L. Kreißig (33.), 1:2 Schnurr (59.), 1:3 R. Weiß (65.).

SG Werratal - Bovender SV 2:4 (0:1). Bovenden benötigte, bis es sich an Platz und Gegner gewöhnt hatte. Als das geschehen war, lieferte der Spitzenreiter „eine hervorragende Leistung“ (Spartenleiter Daniel Vollbrecht) ab, in der der Angriff den Ausschlag gab. - Tore: 0:1 Kaplan (43.), 1:1 Wallner (48.), 1:2 Falinski (51.), 1:3 Drazic (66.), 1:4 Bauermeister (69.), 2:4 Vogel (83.).  (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.