Fußball-Bezirkspokal

SSV Nörten und Göttingen 05 in der dritten Runde

Langes Bein: Nörtens Routinier Julian Keseling (links) wehrt hier den Flankenlauf von Bovendens Benjamin Greib erfolgreich ab.
+
Langes Bein: Nörtens Routinier Julian Keseling (links) wehrt hier den Flankenlauf von Bovendens Benjamin Greib erfolgreich ab.

Fußball-Landesligist SSV Nörten-Hardenberg ist mit einem mühsamen 2:1-Sieg gegen den Bezirksligisten Bovender SV in die dritte Runde des Bezirkspokals eingezogen.

Göttingen – Landesligist Göttingen 05 drehte nach einem 0:2-Rückstand die Partie gegen den Kreisligisten RSV Göttingen 05 und gewann 4:2. Bezirksligist Sparta Göttingen ebenfalls nach 0:2-Rückstand gegen die SG Rehbachtal beim 5:2-Sieg in die nächste Runde.

Bovender SV - SSV Nörten 1:2 (0:1). Mehr Mühe als erwartet hatten die Gäste gegen kämpferisch überzeugende Bovender, die zwar sehr früh durch ein Tor von Tobias Stief in Rückstand gerieten, das Spiel aber lange und auf Augenhöhe durchaus offen gestalten konnten, ohne sich allerdings nennenswerte Torchancen herausspielen zu können. Zu sicher stand die Nörtener Abwehr, ließ kaum etwas zu. Als Stief mit seinem Doppelpack in der 76. Minute per Kopfball das 2:0 erzielte, schien die Partie für den Favoriten gelaufen. Doch eine Unaufmerksamkeit in der SSV-Abwehr führte zum Gegentreffer durch Florian Corsmann, der die Partie noch einmal spannend machte. Bovenden warf nun alles nach vorn, doch der Ausgleich und das damit verbundene Elfmeterschießen gelang dem Team von Nils Reutter nicht mehr. - Tore: 0:1 Stief (2.), 0:2 Stief (76.), 1:2 Corsmann (85.).

RSV Göttingen 05 - I. SC Göttingen 05 2:4 (2:0). Bei den Gästen fehlten Torwart Kam Naksh, Bock und Broscheit - doch daran lag es nicht, dass der Kreisligist zur Pause vor 250 Zuschauern überraschend 2:0 vorn lag. Das Team von Trainer Stefan Meyer zeigte viel Engagement. Nach Niclas Pfeifenschneider ließ der RSVer Nils Raskopp Gäste-Verteidiger Ole Grams ganz alt aussehen und hämmerte die Kugel von halbrechts unter die Latte. Der I. SC 05 hatte zwar Chancen, vergab sie jedoch ohne Konzentration im Abschluss. Zur Pause stellte Gästecoach Kevin Martin die „Vertrauensfrage“, ob sie diese Partie noch gewinnen wollte. Die Antwort gab der Landesligist dann in der zweiten Hälfte auf dem Kunstrasen ins Geismar. Nach Friebes sattem Schuss zum 1:2 glich Christos Zlatoudis per Heber aus, ehe Turgay mit einem direkten Freistoß erfolgreich war. Aus dem Gewühl vor dem RSV-Kasten machte Zlatoudis mit seinem zweiten Treffer alles klar zum 4:2. Pech hatte er noch mit einem Lattentreffer. - Tore: 1:0 Pfeifenschneider (16.), 2:0 Ras- kopp (32.), 2:1 Friebe (51.), 2:2 Zlatoudis (62.), 2:3 Turgay (70.), 2:4 Zlatoudis (73.).

Sparta Göttingen - SG Rehbachtal 5:2 (0:1). „Das Ergebnis ist eindeutig, aber wir haben uns schwergetan“, meinte Sparta-Coach Enrico Weiß. Sein Team habe schon vor dem 0:1 führen müssen. „Wir hatten Chancen im zweistelligen Bereich. In der letzten halben Stunde haben wir auf en Tor gespielt.“

Überschattet wurde die Partie von einer wohl schweren Verletzung von Rehbachtals Nico Hausmann, der sich das Knie verdrehte - erneuter Verdacht auf Kreuzbandriss Der für ihn eingewechselte Henri Pelka traf kurz danach zur Gästeführung. - Tore: 0:1 Pelka (43.), 0:2 Schulze (47.), 1:2 Warnecke (57.), 2:2 Podolczak (59.), 3:2 Weiß (75.), 4:2 Warnecke (79.), 5:2 Akcay (85.).

SV 07 Moringen - SG Dassel/Sievershausen 1:0 (0:0). - Tor: 1:0 Ahlborn (85.).  (wg/haz-gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.