1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

SVG Göttingen eröffnet den 17. Sparkasse-Cup

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Drei Rote gegen einen Weißen: Schwierig für den SVGer Nicolas Krenzek (am Ball), sich gegen Spartas Gianni Weiss (links), Martin Bodenbach und hinten Marco Akcay durchzusetzen. Eine Szene aus dem Finale 2021, das die SVG 2:0 gewann.
Drei Rote gegen einen Weißen: Schwierig für den SVGer Nicolas Krenzek (am Ball), sich gegen Spartas Gianni Weiss (links), Martin Bodenbach und hinten Marco Akcay durchzusetzen. Eine Szene aus dem Finale 2021, das die SVG 2:0 gewann. © Hubert Jelinek/gsd

Anpfiff zum 17. Sparkasse Göttingen Cup: Am Donnerstag eröffnet Oberliga-Absteiger SVG Göttingen die erneute Auflage mit dem Spiel bei Fußball-Bezirksligist FC Gleichen in Bremke.

Göttingen – Das Vorbereitungsturnier wird in diesem Jahr in veränderter Form ausgetragen. Beteiligt sind nur acht statt wie in den Vorjahren 16 Teams.

Auch die Austragungsorte haben sich demzufolge reduziert. Gespielt wird nur noch auf fünf Sportplätzen in der Region, was auch daran liegt, dass die Göttinger Sport- und Freizeit-GmbH (GöSF) die städtischen Plätze neu herrichtet und deswegen gesperrt hat.

„Es war nach der langen Corona-Saison und innerhalb einer sehr kurzen Sommerpause schwierig, die Spieltermine abzustimmen“, so die Veranstalter Lutz Renneberg und Holger Jortzik. Darüber hinaus liegen zwischen der ersten Runde im Bezirkspokal für die Mannschaften auf Bezirksebene (30./31. Juli) und dem Start im Fußballkreis nur drei Wochen.

„Damit war die Einbindung von vielen Mannschaften aus der Kreisliga aufgrund der kurzen Pause und des späteren Beginns der Vorbereitung kaum möglich. Wir freuen uns daher sehr, dass alle teilnehmenden Mannschaften eine große Flexibilität bei der Spielplangestaltung gezeigt haben“, so der Veranstalter.

In den Vorrundengruppen der Bäckerei Hermann und der Einbecker Brauhaus AG stehen drei Landesligisten, vier Bezirksligisten und der Underdog SG Elliehausen/Esebeck aus der Kreisklasse im Starterfeld.

Für die Endrunde, die in diesem Jahr von den Stadtwerke Göttingen präsentiert werden, sind in jedem Fall die Vorjahresfinalisten SVG Göttingen und Sparta Göttingen favorisiert.

Die SVG tritt mit vier der fünf Neuzugänge in Bremke beim FC Gleichen an: Torwart Landro Tchuikwa (von Sparta), Torjäger Steen Zimmermann (Grone), Dilsad Kaplan (Bovenden) und Mattis Mühlhaus (Rotenberg). „Mit den Neuen bin ich sehr zufrieden“, sagt SVG-Trainer Dennis Erkner. Allein Jannis Hungerland fehlt erkrankt. Erkner weiter: „Wegen Corona, Urlaub, Verletzungen und Sommergrippe werden wir wohl mit nur 14 Feldspielern in Bremke sein – das ist schon wieder suboptimal.“

Viel besser ist, dass Luis Riedel, Richard Hehn und Ricardo Moren-Morales inzwischen auch für kommende Saison zugesagt haben. Einen externen Test bestreitet die SVG am kommenden Mittwoch beim U 19-Team von Hannover 96.  (haz/gsd-nh)

Auch interessant

Kommentare