Fußball-Oberliga

SVG Göttingen verpasst Sieg in der Nachspielzeit

+
Schütze zum 1:0: André Weide war per Kopf für die SVG nach einem Eckball von Lukas Presch erfolgreich.

Aufsteiger SVG Göttingen bleibt auch nach dem sechsten Spieltag in der Fußball-Oberliga Hannover/Braunschweig weiter ungeschlagen und trotz des 1:1 (1:0) beim Tabellendritten SV Ramlingen-Ehlershausen weiterhin Spitzenreiter. Dabei kassierten die Gäste erst vier Minuten vor dem Schlusspfiff das 1:1.

In der Nachspielzeit hätte der in der 80. Minute eingewechselte Ali Ismail für die SVG doch noch drei Punkte sichern können, schoss aber den Ball aus kurzer Distanz nach präzisem Querpass des ebenfalls zuvor eingewechselten Justin Taubert nur an den linken Torpfosten.

Doch für SVG-Trainer Dennis Erkner wäre der Sieg „des Guten ein bisschen zu viel gewesen. Das 1:1 war schon das Maximum“. So war er auch nicht enttäuscht, sondern mit dem einen Punkt sehr zufrieden.

Erkner hatte personell gegenüber dem Spiel vor einer Woche bei FT Braunschweig etwas verändert. Für Ali Ismail begann Julian Kratzert und für Justin Taubert der etwas defensiv agierende Rinat Nazirov.

Die spielbestimmende Mannschaft war indes der Gastgeber, der immer wieder die SVGer an deren eigenen Strafraum binden konnte. Gleichwohl gingen die Gäste nach 18 Minuten in Führung. Bei einem Eckball von Lukas Presch stieg Innenverteidiger André Weide am höchsten und bugsierte per Kopf das Leder ins lange Ramlinger Toreck. In der 25. Minute Glück für die Schwarz-Weißen, als der Kopfball von Louis Engelbrecht nur ganz knapp sein Ziel verfehlte. Und nur eine Minute später schoss Mitchell Jordan ebenfalls ganz knapp am linken Pfosten vorbei. In der 39. Minute wurde ein Kopfballtor von Ramlingens Timo Gieseking wegen Abseits nicht gegeben.

Auch nach dem Wechsel waren die Gastgeber am Drücker, hatten gefühlt 75 Prozent Ballbesitz. Doch es dauerte bis zur 86. Minute, ehe die Zuschauer den 1:1-Ausgleich durch den eingewechselten Utku Kani, der seinen dritten Saisontreffer erzielte, bejubeln konnten.

Noch einmal Glück für die Göttinger, als Can Gökdemir in der 88. Minute den Siegtreffer auf dem Fuß hatte, aber am glänzend reagierenden SVG-Keeper Dennis Henze scheiterte, der den Ball zur Ecke lenkte.

SVG: Henze - Westfal (53. Fischer), Brandt, Weide, Doll (53. Duell) - Al Debek, Hehn - Nazirov, Presch, Krenzek (82. Taubert) - Kratzert (80. Ismail).

Tore: 0:1 Weide (18.), 1:1 Kani (86.).

Schiedsrichter: Jannik Weinkauf (Oldenburg).

Zuschauer: 130.  wg/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.