1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

SVG-Trainer Dennis Erkner hätte sich fast selbst eingewechselt

Erstellt:

Von: Helmut Anschütz, Marco Washausen, Andreas Arens

Kommentare

Überlegen: Göttingen 05 (rechts Gerbi Kaplan) zeigte beim 3:0-Sieg gegen den SSV Nörten (Christian Horst) die richtige Reaktion auf das Debakel in Lehndorf.
Überlegen: Göttingen 05 (rechts Gerbi Kaplan) zeigte beim 3:0-Sieg gegen den SSV Nörten (Christian Horst) die richtige Reaktion auf das Debakel in Lehndorf. © Hubert Jelinek/gsd

Die SVG Göttingen siegt trotz Personalnotstand gegen Eintracht Northeim, deren Coach war nicht nur auf seine Spieler sauer und Göttingen 05 trat auf wie ausgewechselt - die Auffälligkeiten der Fußball-Landesliga:

Northeim/Nörten/Göttingen - Auffälligkeiten rund um den 18. und letzten Spieltag 2022 in der Fußball-Landesliga:

SVG Göttingen

Bei der SVG Göttingen ist man froh, endlich in der Winterpause angekommen zu sein. Beim glücklichen 5:3-Derbysieg in Northeim fehlte nicht viel und Trainer Dennis Erkner hätte selbst auf dem Platz gestanden. „Wir gehen personell absolut auf dem Zahnfleisch. Der nächste Wechsel wäre ich selbst gewesen“, sagte Erkner kurz nach dem Abpfiff grinsend, nachdem Mut und Taubert kurzfristig abgesagt hatten. Auf dem Spielbericht hatte sich der Coach vorsichtshalber schon mal eintragen lassen –- mit der Rückennummer 11. Doch nach Steen Zimmermann und Julian Kratzert musste nicht mehr gewechselt werden und Erkner konnte das Spiel weiter von der Seitenlinie aus betreuen statt mitten unter seinen Jungs auf dem Feld.

Eintracht Northeim

Personell sah es bei Derbygegner Eintracht Northeim zwar besser aus, dennoch war die Stimmung nach der Niederlage im letzten Spiel des Jahres natürlich getrübt. „Ich habe den Jungs in der Halbzeit gesagt, dass ich davon überzeugt bin, dass wir in dieses Spiel noch zurückfinden und wir noch punkten können“, sagte Trainer Philipp Weißenborn. Damit lag er richtig. Nach dem 3:4 blieb seiner Truppe noch eine halbe Stunde Zeit. Der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen. Danach war Weißenborn nicht nur wegen der schwachen ersten Halbzeit seiner Elf angefressen, auch diverse Schiedsrichterentscheidungen brachten ihn auf die Palme. „Der Freistoß zum 4:1 für Göttingen ist unglaublich. Da wird ein Spieler von uns gefoult und die SVG bekommt einen Freistoß. Einfach unfassbar. In der zweiten Halbzeit hätten wir außerdem einen Handelfmeter bekommen müssen. Und auch drei Minuten Nachspielzeit, die er schon nach 2:20 Minuten abpfeift, sind viel zu wenig angesichts der vielen Unterbrechungen, die wir gehabt haben.“

Göttingen 05 gegen SSV Nörten

„Beim Lehndorfer TSV und gegen Nörten – das waren zwei vollkommen unterschiedliche Mannschaften“, staunte auch 05-Trainer Jozo Brinkwerth ein wenig über den Leistungssprung seiner Göttinger gegen den SSV Nörten (3:0) gegenüber der Vorwoche (1:5 in Lehndorf). Ein wenig fasste sich Brinkwerth dabei auch an die eigene Nase, als er durchblicken ließ, dass diese unterschiedlichen Gesichter auch etwas mit der taktischen Marschroute des Trainers zu tun gehabt haben könnten. Aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich, und das ging bei den 05ern dieses Mal extrem schnell.

TSV Landolfshausen/Seulingen

So gut stand La/Seu nach der ersten Saisonhälfte noch nie da: Platz acht, satte 28 Punkte, positives Torverhältnis (32:31), neun Punkte weg vom ersten Abstiegsplatz! Klar, dass bei den Eichsfeldern totale Hochstimmung herrscht.

SC Hainberg

Das sieglose Schlusslicht hat als einziger Klub aus Südniedersachsen 2022 noch zwei Spiele zu absolvieren: Bei Eintracht Braunschweig (4. Dezember) und gegen VfL Wahrenholz (11.12.).

Torschütztenliste

17 Tore: Christel (MTV Wolfenbüttel).
13 Tore: Homann (Lehndorfer TSV).
12 Tore: Zimmermann (SVG Göttingen), Queißer (MTV Wolfenbüttel).
10 Tore: Habrecht (SSV Vorsfelde).
9 Tore: N. Hillemann (SSV Nörten), Ismail (Eintr. Northeim), Jannis Wenzel (Gö. 05), Ziegner (TSV La/Seu) u. a.
8 Tore: Florschütz (Göttingen 05) u. a.
7 Tore: Kaplan, Nolte, Reinke (alle 05), Weinhardt (Eintracht Northeim), Steinhoff (SSV Nörten), Kratzert (SVG) u. a.
6 Tore: Celik (TSV La/Seu), Grunert (Northeim), Jonah Wenzel (Gö. 05) u. a.

mwa / ana / haz-gsd

Auch interessant

Kommentare