Starker Endspurt

3:1 im Test-Derby bei 05: Northeim braucht langen Anlauf zum Sieg

Heißer Zweikampf: Göttingens Grzegorz Podolzcak (gelbes Trikot) stoppt den Ball vor Northeims Marc-Jannick Grunert (links daneben. Die Eintrachtler traten erstmals in ihrem neuen grünen Auswärts-Dress an. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Erst dank eines starken Endspurts kam Fußball-Oberligist Eintracht Northeim am Ende noch zu einem 3:1 (0:1)-Sieg gegen Landesliga-Nachbar Göttingen 05.

Vor 169 Zuschauern trafen die Northeimer in diesem Test-Derby durch Carim Blötz (83.), Patrick Sieghan (86.) und Melvin Zimmermann (89.) noch zum nicht unverdienten Sieg. Allerdings präsentierten sich die Schwarz-Gelben nach den ersten Rückschlägen in den vorangegangenen Vorbereitungsspielen gegen die Eintrachtler in guter Verfassung.

Nach einer Ecke von Philipp Bruns gelang dem 05er Lukas Pampe nach 23 Minuten die Führung für die Göttinger, bei denen Konstantinos Drizis (zuletzt noch bei Oberligist SVG Göttingen) als Gastspieler mitwirkte. Die Mannschaft von 05-Coach Jan Steiger ließ fast keine Chancen für die Eintracht zu, bei der vor allem die Spieler zunächst auf dem Platz standen, die zuvor eher weniger gespielt hatten.

Achtmal gewechselt

Nach einer Stunde wechselte Northeims neuer Trainer Malte Froehlich, dessen Team erstmals im neuen ganz grünen Auswärts-Dress antrat, dann auf einen Schlag achtmal aus – wie es sein Kollege Torsten Lieberknecht von Zweitligist Eintracht Braunschweig im Test am vergangenen Freitag ebenfalls gemacht hatte. Mit dem „ersten Anzug“ machte Eintracht dann weitaus mehr Druck auf das 05-Tor und ließ die Schwarz-Gelben kaum noch aus der eigenen Hälfte kommen.

In Tore ummünzen konnte Northeim seine Überlegenheit aber erst in den letzten acht Minuten. Blötz köpfte nach Jaekel-Flanke zum 1:1 ein. Patrick Sieghan sorgte per Flachschuss 180 Sekunden später für Eintrachts Führung, die Melvin Zimmermann im dritten Nachschuss noch auf 3:1 ausbaute.

„Am Ende bin ich sehr zufrieden“, meinte Northeims Coach Froehlich. „Aber 60 Minuten haben wir uns schwer getan.“ Kollege Jan Steiger: „Wir haben lange wenig zugelassen und verdient geführt. Ab der 60. Minute war bei Northeim mehr Schwung drin.“

Test-Derby: Eintracht Northeim siegt mit 3:1 bei Göttingen 05

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.