1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Trainer Osipovitch bleibt: ASC will Revanche gegen die SG Braunschweig

Erstellt:

Kommentare

Konzentriert: Der ASCer Jesse Chidera Ani (links) im Dribbling gegen Neustadts Matej Jelovic.
Konzentriert: Der ASCer Jesse Chidera Ani (links) im Dribbling gegen Neustadts Matej Jelovic. © Hubert Jelinek/gsd

Im letzten Spiel des Jahres 2022 treffen die Männer des ASC 46 Göttingen in der 1. Basketball-Bundesliga am Samstag um 15 Uhr in der Sporthalle des Hainberg-Gymnasiums auf den Tabellennachbarn SG Braunschweig, der zwei Punkte weniger auf dem Konto hat.

Göttingen - Nach der doch recht deutlichen 67:84-Niederlage gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter, den TSV Neustadt temps Shooters, haben sich die Königsblauen erst einmal vom Titelkampf verabschiedet, sind es nunmehr sechs Punkte, die den ASC von Neustadt trennen. Gleichwohl wollen die Göttinger in die Rückrunde mit einem Sieg starten, zumal es gilt, sich für die unglückliche 83:84-Niederlage im ersten Saisonspiel in Braunschweig zu revanchieren.

Der in der vergangenen Woche für vorerst zwei Wochen verpflichtete belarussische Trainer Alexander Osipovitch bleibt nun doch erst einmal in dieser Saison Nachfolger von Venelin Berov, wie Basketball-Abteilungsleiter Sebastian Förster bestätigte.

Die ASC-Frauen sind spielfrei.  (wg/gsd)

Auch interessant

Kommentare