Ein Traumstart für Weende

Volleyball 3. Liga: Tuspo siegt 3:0 gegen Detmold

+
Leichtes Spiel: Die Weenderin Senta Barke (links) setzt sich gegen Natalie Kettler und Amy Knight (re.) durch. 

Göttingen. Die Drittliga-Volleyballerinnen von Tuspo Weende fuhren beim 3:0 gegen Aufsteiger Detmolder TV ihren ersten Zu-Null-Sieg der Saison ein und kletterten dadurch auf Platz vier in der Tabelle.

„Das sieht schön aus. Es macht Spaß, auf die Tabellen zu sehen“, kommentierte Trainer Manuel Holst den Traumstart seines Teams.

Den Neuling fertigten die Tuspo-Frauen glatt mit 25:9, 25:20 und 25:20 ab. Der erste Satz dauerte dabei nur 16 Minuten. „Wir sind gut gestartet, hatten gleich drei Asse und insgesamt gut aufgeschlagen“, beschrieb Holst den Spielverlauf. Der Gegner kam überhaupt nicht ins Spiel.

Durchgang zwei verlief ausgeglichener, es gab mehrere Führungswechsel. „Aber wir haben konzentriert gespielt“, meinte der Tuspo-Coach. Gegen Ende des Satzes startete sein Team eine kleine Serie, die zum 25:20 führte.

Im finalen Spielabschnitt startete Weende mit einem furiosen 7:0-Lauf. Doch die Westfälinnen konnten in der Folge wieder bis auf zwei Punkte verkürzen. Ab dem zweiten Drittel des Satzes begann Holst dann durch zu wechseln, um jeder Spielerin Einsatzzeit zu geben. Am 25:20 änderte dies jedoch nichts mehr.

Jetzt zum Schlusslicht

„Wir müssen das jetzt aber mit Vorsicht genießen“, warnt Weendes Trainer. „Wir haben gegen hinter uns stehende Teams gespielt, die stärkeren Gegner kommen erst noch. Es geht darum, weiterhin den Klassenerhalt zu sichern. Aber es ist natürlich fast ein Traumstart. Mit neun Punkten im Rücken spielt es sich leichter.“ Am kommenden Sonntag ist durchaus ein weiterer Tuspo-Sieg drin – es geht zum Tabellenletzten Wietmarschen. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.