1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Tuspo Weende: Noch zwei Dreier bis zum Titel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beim Block: Weendes Alexandra Sharipov (links) und Britta Gemmeke (13) stemmen sich einem Braunschweiger Schmetterschlag entgegen.
Beim Block: Weendes Alexandra Sharipov (links) und Britta Gemmeke (13) stemmen sich einem Braunschweiger Schmetterschlag entgegen. © Hubert Jelinek/gsd

Die Regionalliga-Volleyballerinnen von Tuspo Weende siegen sich unaufhörlich weiter Richtung Titel und Aufstieg in die 3. Liga.

Göttingen – Gegen den USC Braunschweig gab es beim 3:1 den zehnten Erfolg im elften Spiel und damit ein weiteres Mosaiksteinchen auf dem Weg zur Meisterschaft. Und zumindest die Spielerinnen wollen mit dem Aufstieg auch den Lohn ernten für die vergangenen Monate der Trainingsarbeit.

Bis dahin fehlen dem Team vom Trainerduo Manuel Holst und Stefan Baum noch zwei Siege mit drei Punkten. Gut möglich, dass sie am kommenden Wochenende mit dem Doppelspieltag gegen Lintorf (Samstag) und in Lohne (Sonntag) gebucht werden können.

Zuvor war gegen Braunschweig aber erneut mehr Arbeit angesagt, als es das 3:1-Ergebnis ausdrückt. „Ergebnistechnisch“ war Holst zufrieden, aber: „Ich bin wieder drei Jahre älter geworden.“ Im ersten Satz habe man erneut nicht die guten Trainingsleistungen bestätigen können, sodass der USC 25:22 siegte. Die beiden nächsten Sets gewann Weende dann klar mit 25:13 und 25:16. Doch sie seien nicht so souverän gewesen, wie es das Ergebnis ausdrücke, so Holst.

Der vierte Satz war dann mit 25:23 „verdammt knapp“, so Holst. „Wir hatten Glück. Irgendwann ging ein Ruck durch unser Team.“ Eine gute Aufschlagsserie von Kornelia Rambo trug deutlich zum Sieg bei.  (haz/gsd-nh)

Auch interessant

Kommentare