Volleyball-Regionalliga Frauen

Tuspo Weende startet mit Sieg in die neue Saison

Tuspo im Angriff: Weendes Kornelia Rambo (links) schmettert den Ball übers Netz, Lohnes Linda Frese und Sophia Hofschröer (rechts) versuchen zu blocken.
+
Tuspo im Angriff: Weendes Kornelia Rambo (links) schmettert den Ball übers Netz, Lohnes Linda Frese und Sophia Hofschröer (rechts) versuchen zu blocken.

Nach dieser nicht gerade einfachen Vorbereitungsphase war dieser erste Sieg in der Volleyball-Regionalliga der Frauen für Tuspo Weende nicht unbedingt zu erwarten.

Göttingen – Umso erfreuter nahmen die Trainer Manuel Holst und Steffen Baum sowie die Mannschaft den 3:1-(25:20, 25:21, 18:25, 25:17)-Erfolg gegen den SV Union Lohne zur Kenntnis – ebenso wie die rund 100 Zuschauer.

„Der Sieg war für mich schon etwas überraschend“, meinte Holst. „Wir wussten ja nicht, wo wir stehen.“ Los ging’s im ersten Satz mit einer zügigen 6:0- und 8:1-Führung, die dem Team um Kapitänin Jenny Bönighausen einigen Rückenwind verlieh. Als Lohne auf 7:10 verkürzt hatte, nahmen Holst und Baum eine Auszeit, um ihre Mannschaft noch einmal neu einzustellen, was den 25:20-Gewinn zur Folge hatte.

Der zweite Durchgang verlief ausgeglichener, Lohne behauptete die Führung beim 9:7, 17:16 und 20:19. „Unsere Punkte haben wir da erst hinten raus geholt“, beschrieb Holst den 25:21-Satzgewinn.

Im dritten Set drehte sich das Geschehen, die Gäste dominierten und entschieden ihn klar mit 25:18 für sich. „Der vierte war dann der deutlichste Satz“, blickte Holst auf den entscheidenden Durchgang zurück. Über 8:4 und 13:5 hatte Tuspo auch dank Aufschlagsserien von Kornelia Rambo und Anna Gräb alles im Griff zum 3:1-Abschluss. Der Tuspo-Coach: „Wir hatten Schwankungen dabei, die wir noch abstellen müssen.“  (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.