Volleyball-Regionalliga Frauen

Tuspo Weende zum fünften Mal 3:1-Sieger

Sie jubeln weiter: Weendes Kornelia Rambo und Alexandra Sharipov (rechts). Links Libera Greta Barke.
+
Sie jubeln weiter: Weendes Kornelia Rambo und Alexandra Sharipov (rechts). Links Libera Greta Barke.

Die Spielerinnen von Tuspo Weende haben ihre Erfolgsserie in der Volleyball-Regionalliga Nord weiter ausgebaut.

Göttingen - Gegen Schlusslicht SC Langenhagen kam die Mannschaft des Trainerduos Manuel Holst und Stefan Baum zu einem 3:1-(25:23, 22:25, 25:23, 25:11) Sieg. Es war bereits der fünfte Erfolg mit diesem Ergebnis in Serie. „Es war aber ein schwaches Spiel“, räumte Holst ein.

„Wir haben nicht so gespielt, wie wir wollten.“

Die ersten drei Sätze waren jeweils „knappe Kisten“. Die Weenderinnen spielten „unsicher“ auf, so Holsts Kollege Stefan Baum. So gab es etliche einfache Fehler und mehr Annahmeprobleme als zuletzt. „Am Ende des Satzes rettete uns die Routine am Ball“, so Baum weiter. „Es war glücklich und nicht souverän.“

Der zweite Durchgang dauerte allein 28 Minuten. Tuspo leistete harte Gegenwehr. Baum: „Es ging ziemlich durcheinander. Wir mussten die Libera wechseln, die junge Magda Lockemann sprang für Greta Barke ein.“ Den Weenderinnen fehlte es am nötigen Rhythmus. Beim Aufschlag tat sich aber Kornelia Rambo hervor, die am Ende zur wertvollsten Spielerin („MVP“) gewählt wurde.

Genauso eng ging es im dritten Set zu. Trotz des letzten Tabellenplatzes bot der SCL den Göttingerinnen Paroli, die Führungen wechselten. Schließlich hatte Weende aber auch hier das bessere Ende für sich. „Ein Aufschlagfehler des SCL schenkte uns diesen Satz“, sagte Baum.

Nach dem dritten Satz waren dann die Gegenwehr und die Kräfte der Langenhagenerinnen erlahmt, sodass Tuspo relativ leichtes Spiel hatte, um den Schlussabschnitt deutlich mit 25:11 für sich zu entscheiden. Baum: „Die Überraschungs-Party geht weiter!“ Wer hätte das vor der Saison gedacht! (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.