Jugend-Fußball

U 15 von Göttingen 05: Dickes Trainer-Lob trotz 1:4 gegen die Wölfe

Mit Tempo vorbei: Göttingens Lukas Radomski (links) lässt Wolfsburgs Ole Brammer aussteigen.
+
Mit Tempo vorbei: Göttingens Lukas Radomski (links) lässt Wolfsburgs Ole Brammer aussteigen.

Göttingen – Zwar 1:4 (0:1) gegen den VfL Wolfsburg verloren, aber von Trainer Ludger Tusch gab es für die U 15-Junioren von Göttingen 05 ein dickes Lob. „Das war eines der besten Spiele in dieser Saison“, machte der Coach der 05er seinem Team ein großes Kompliment.

Nach gut einer halben Stunde gerieten die 05er durch „einen blöden Treffer“, so Tusch, von Lennox Anlauf in Rückstand. Nach dem 0:2 durch Karlo Miijo Simic gelang Göttingens Elia Dittrich in der 64. Minute der Anschlusstreffer. „Dann haben wir leider zu schnell das 1:3 kassiert“, wurmte Tusch der dritte VfL-Treffer erneut durch Simic, der mit dem 1:4 auch einen Hattrick schaffte. „Es war trotzdem ein geiles Spiel, obwohl zwei Stammspieler fehlten“, beglückwünschte Tusch sein Team. „Ich ziehe den Hut vor meinem Team, es hat das richtig gut gemacht.“

Die 05er hätten sich seit Saisonbeginn gut entwickelt und seien auch taktisch viel besser geworden, so Tusch. In diesem Jahr steht jetzt nur noch das Auswärtsspiel beim JFV Nordwest in Oldenburg am 5. Dezember auf dem Programm. Tusch: „Da wollen wir noch drei Punkte holen. Mit Wolfsburg und 96 sind die schweren Brocken jetzt weg.“

Tore: 0:1 Anlauf (34.), 0:2 Simic (58.), 1:2 Dittrich (64.), 1:3 Simic (66.), 1:4 Simic (68.).  (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.