Göttingens größter Hindernislauf am 14. September

Über 3000 Starter beim Great Barrier Run

+
Dreckig wird man auch! Das obligatorische Schlammbad gehört dazu.

Nein, Sorgen um die Zukunft des Great Barrier Runs (GBR) muss sich der sportinteressierte Beobachter nun wirklich nicht machen. Was 2015 mit knapp 400 Läufern begann, wird am 14. September auf dem Sportgelände der Universität Göttingen (Sprangerweg) eine neue Bestmarke in Sachen Teilnehmer produzieren: Mehr als 3000 Läufer haben ihren Startplatz bereits sicher – und Kurzentschlossene können ihre Teilnahme an der fünften Auflage des größten südniedersächsischen Hindernislaufes noch buchen.

Fünf Auflagen mit stetig wachsenden Teilnehmerzahlen erhöhen aber auch den Druck auf den Veranstalter. Unter Hindernissen zu kriechen, durch den Matsch zu robben, über hohe Hürden zu klettern oder sich an Leitern entlang zu hangeln, machen den Reiz des GBR aus. Vor allem dann, wenn man die Herausforderungen im Team angeht. Allerdings erwarten die Starter auch Veränderungen hinsichtlich der Anforderungen.

Auf genau diese Motivation dürfen sich die Läufer wieder freuen. Die Anzahl an Hindernissen wurde auf 23 erhöht – der nächste Rekord! Doch wie die neuen Hürden aussehen werden, bleibt vorerst ein Geheimnis. „Wir wollen es wieder ein bisschen spannend machen, nur so viel sei verraten: Es wird beliebte Klassiker auf der Strecke geben, die – für sich genommen – schon richtig Teamwork erfordern, aber auch neue Elemente werden mit eingebaut sowie bestehende Hindernisse ausgebaut“, kündigt Organisator Mischa Lumme an.

Um die Freude über das Lauferlebnis zu erhöhen, werden die Wettbewerbe entzerrt. Um 10 Uhr starten die ersten Gruppen, der letzte Startblock geht um 16 Uhr auf die Strecke. „Die Startgruppen werden den ganzen Tag über verteilt auf die Runde geschickt. So verhindern wir, dass es zu langen Wartezeiten auf der Strecke kommt und es gibt für die Zuschauenden immer etwas zu sehen“, sagt Lukas Dannenberg vom Organisationsteam über den Ablauf..

Doch auch die Zuschauer dürfen sich freuen. Eine Food Truck-Meile, Mitmach-Aktionen für Erwachsene und Kinder, ein DJ und ein Biergarten sorgen bei freiem Eintritt für einen Sportvolksfest-Charakter.

Kurzentschlossene können ihren Startplatz noch bis zum 13. September (12 Uhr) im Internet buchen. Weitere Informationen und Anmeldungen unter:

great-barrier-run.de

Update vom 15. September 2019: Mittlerweile hat sich der Great Barrier Rund zu einer echten Massenveranstaltung entwickelt - in diesem Jahr waren 3200 teilnehmer am Start - darunter auch 450 kinder - und das Event lockte zahlreiche Zuschauer an die Strecke. Ein Hindernislauf mit Rekorden und viel Teamspaß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.