Football: Starke Schlussphase beim 20:18 gegen NY Lions Braunschweig II

Überraschender Generals-Sieg

Touchdown Generals: Über diese sechs Punkte freuten sich die Generals gegen Braunschweig dreimal. Foto: zje/gsd-nh

Göttingen. Mit einer großen Überraschung endete das zweite Heimspiel der Göttingen Generals in der Football-Regionalliga. Gegen die zweite Mannschaft des elffachen deutschen Meister New Yorker Lions Braunschweig kamen die Südniedersachsen zu einem nicht erwarteten 20:18 (12:0)-Sieg. 500 Zuschauer waren am Ende glücklich.

Dabei mussten sie rund eine Stunde auf den Kick-off warten, weil die Braunschweiger trotz Absprache die falschen Trikots mitgebracht hatten und erst andersfarbige aus der Löwenstadt holen lassen mussten. Mit leckerem Spanferkel-Essen vertrieben sich die Fans die Zeit bis zum Start.

„Wir wussten, dass es ein schweres Spiel werden würde“, meinte Defense-Coach Morris Brinkwerth. „Aber unsere Jungs hatten wohl im Training aufgepasst und viele Sachen im Spiel besser umgesetzt als bei der Heimniederlage zum Saisonstart gegen Hamburg. Sie haben ihre Jobs diesmal besser gemacht“, lobte Brinkwerth. So gingen die Göttinger durch zwei Touchdowns auch überraschend in Führung.

Lions-Ausgleich zum 12:12

Nach der Halbzeit kassierten die Generals aber sogleich zwei Touchdowns der Braunschweiger, die damit zum 12:12 ausglichen. „Unsere Offense hatte Probleme und beide Abwehrreihen spielten stark. Bei uns vor allem Christian Rathmann“, berichtete Brinkwerth. So fiel die Entscheidung erst in der unmittelbaren Schlussphase. Generals-Wide Receiver Grimm-Rießelmann trug den Ball in die Endzone zur 18:12-Führung des Aufsteigers aus Göttingen.

Statt des Erhöhungs-Kicks spielten die Generals einen Zwei-Punkte-Versuch („Two-Point-Conversion“) aus. Lukas Helfrich drückte den Ball mit aller Gewalt erneut in die Endzone der Lions zum 20:12. Kurz vor Schluss gelang den Gästen per weiterem Touchdown nur noch das 18:20. Besonders strich Brinkwerth Steven Woitschek heraus. „Er hat alles abgeräumt, hat ein sehr gutes Spiel gemacht und das entscheidende Tackle fünf Sekunden vor Schluss gemacht.“

Brinkwerth weiter: „Insgesamt haben alle super-konzentriert gespielt. Wir sind sehr glücklich, auf dieser Leistung können wir aufbauen. Das lässt hoffen.“ Für die Generals war es im zweiten Spiel der erste Sieg. - Punkte: von Borstel 12, Grimm-Rießelmann 6, Helfrich 2.

Am nächsten Samstag geht es zu den Hamburg Pioneers.

Klarer Sieg des Jugendteams

Die Generals-Jugend gewann vor dem Herren-Spiel mit 40:0 gegen die SG Schaumburg-Hannover. Unter der Führung der neuen Trainer Finn Malinowski und Niklas Hartwig spielte die Mannschaft ihre Überlegenheit aus und sicherte sich somit den zweiten Sieg. (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.