1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Wichtige Auswärtserfolge für La/Seu und Göttingen 05

Erstellt:

Kommentare

Hiergeblieben! Spartas Grzegorz Podolczak (links) wird von Wolfenbüttels Fisnik Kajolli festgehalten.
Hiergeblieben! Spartas Grzegorz Podolczak (links) wird von Wolfenbüttels Fisnik Kajolli festgehalten. © Hubert Jelinek/gsd

Zwei Auswärtssiege, ein Remis und eine Niederlage – so die Bilanz der südniedersächsischen Klubs in der Fußball-Landesliga.

Göttingen – Göttingen 05 und Landolfshausen/Seulingen holten jeweils einen Dreier auf fremden Geläuf. Sparta hat weiter Probelem mit Heimspielen. Hainberg spielte remis.

Sparta Göttingen - BV Germania Wolfenbüttel 1:2 (0:2). „Die beiden Gegentreffer haben wir uns quasi selbst reingelegt“, ärgerte sich Spartas Trainer Enrico Weiß über die Unkonzentriertheiten seines Teams und die nunmehr dritte Niederlage im vierten Heimspiel. Ein Einwurf, den es für Sparta hätte geben müssen, führte früh zum 0:1-Rückstand durch Yvon Eclador Kemtsap Goune, der auch nach 42 Minuten auf 2:0 für die Gäste erhöhte. „Wir haben in der zweiten Halbzeit gegen eine Wand gespielt“, so die Gefühlslage von Weiß, dessen Team nur noch den Anschlusstreffer durch Ali Nasreddine sechs Minuten vor dem Ende schaffte. -

Tore: 0:1 Kemtsap Goune (7.), 0:2 Kemtsap Goune (42.), 1:2 Nasreddine (84.).

VfL Wahrenholz - TSV Lan-dolfshausen/Seulingen 0:3 (0:2). Mit nur 13 Spielern war La/Seu zum Aufsteiger gefahren, Trainer Florian Jünemann stand ebenfalls auf dem Spielerbogen und wechselte sich gar noch ein. Mathis Gleitze besorgte nach einer Standardsituation die frühe Führung. „Wir haben ein stabiles Fundament aufgebaut, von dem aus wir es im Umschaltspiel dem Gegner sehr schwer machten, ins Spiel zu kommen“, meinte Jünemann. Und nach einem schnellen Angriff fiel das 2:0 durch Lennart Ole Skubinn, der wie auch La/Seus Sechser Malte Köhne eine bärenstarke Leistung abliefert. Denn sprach Jünemann von einer starken Mannschaftsleistung seines Teams, das nach einem Konter durch Steven Celik noch das 3:0 erzielte.

Tore: 0:1 Gleitze (5.), 0:2 Skubinn (27.), 0:3 Celik (64.) - Gelb-Rote Karte: Soika (Wahrenholz/80.).

SV Lengede - Göttingen 05 0:2 (0:1). Positiver Knackpunkt dürfte der von 05-Keeper Tommy Henze gehaltene Foulelfmeter in der 51. Minute gewesen sein, denn das wäre das 1:1 gewesen. So aber gab diese Situation den Schwarz-Gelben noch einmal Auftrieb und das „nötige Spielglück“, wie es 05-Trainer Jozo Brinkwerth beurteilte, das 2:0 nachzulegen und so für einen doch etwas überraschenden Sieg beim SV Lengede gesorgt zu haben. Leon Scheidemann hatte die Gäste nach 16 Minuten in Führung gebracht, die ab und an wackelte, denn Lengede hatte ebenfalls Torchancen, die sie aber nicht nutzten.

Tore: 0:1 Scheidemann (16.), 0:2 Reinke (61.) - Bes. Vorkommnis: Dome (Lengede, 52.) verschießt Foulelfmeter.

TSG Bad Harzburg - SC Hainberg 0:0. Die Hainberger warten noch immer auf den ersten Saisonsieg, der ihnen auch im Kellerduell in Bad Harzburg nicht gelang. Dennoch dürfte das 0:0 ein Achtungserfolg sein  (wg/gsd)

Auch interessant

Kommentare