1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Wiemers neue Tuspo-Trainerin mit höchster Lizenz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Neue Trainerin: Daniela Wiemers ist Nachfolgerin von Manuel Holst, der die Tuspo-Frauen in die 3. Liga führte.
Neue Trainerin: Daniela Wiemers ist Nachfolgerin von Manuel Holst, der die Tuspo-Frauen in die 3. Liga führte. © Tuspo Weende/nh

Daniela Wiemers ist die neue Trainerin der Weender Tuspo-Volleyballerinnen, die in die 3. Liga aufgestiegen sind.

Göttingen – Eine überragende Saison 2021/22 haben die Frauen des Tuspo Weende in der Volleyball-Regionalliga gespielt. Von 14 Spielen gewann das Team der beiden Trainer Manuel Holst und Stefan Baum allein 13 bei 41:18 Sätzen und 36 Punkten. Dabei ergatterten sich die Göttinger Nordstädterinnen bei ihrer einzigen Niederlage, dem 2:3 gegen den Tabellenzweiten Oldenburger TB, gar noch einen Punkt.

Am Ende stand die Tabellenführung mit einem Vorsprung von neun Punkten vor den Oldenburgerinnen und der damit verbundene Aufstieg in die dritte Liga, den die Tuspo-Frauen nun auch wahrnehmen werden.

Seinen Rückzug hatte dabei frühzeitig Holst angekündigt, sodass die Weender Verantwortlichen Zeit genug hatten, sich um eine Nachfolge zu kümmern, die da heißt: Daniela Wiemers. Dabei wird sie unterstützt von Stefan Baum, der so den Weenderinnen erhalten bleibt.

Seit Jahren schon ist Daniela Wiemers im Verein tätig. So kann sie auf einen großen Fundus an Trainingserfahrung zurückgreifen, trainierte sie doch im zweiten Jahrzehnt die erste Herrenmannschaft und zudem das dritte Damenteam des Tuspo. Und nicht nur das. Die Lehrerin kümmerte sich vor allem auch um die Nachwuchs- und Jugendteams im Verein. Zudem besitzt Wiemers die höchste Trainerlizenzstufe des deutschen Volleyballverbandes und ist außerdem im nordwestdeutschen Volleyballverband in der Fort- und Ausbildung tätig.

Sich nunmehr für den Aufstieg des Damenteams, das vom Vorstand für seine überragende Saisonleistung geehrt wurde, für die dritte Liga zu entscheiden, hing in erster Linie davon ab, dass das Team fast vollständig zusammenbleibt.

Allerdings werden wohl die Außenspielerin Franziska Wulff und Libera Greta Barke den Verein verlassen. Neuzugänge erwartet sich Tuspo von Trainingseinheiten, zu denen interessierte Spielerinnen ab diesem Monat in Trainingseinheiten vorspielen können.  (wg/gsd)

Auch interessant

Kommentare