Fußball-Landesliga: TSV im Abstiegskampf

Zweimal Heimrecht

Landolfshausen. Wenn der TSV Landolfshausen diese Dreifach-Chance nicht nutzt, darf er sich wohl nicht beschweren, falls es mit dem Klassenerhalt nichts wird! In den letzten drei Partien in der Fußball-Landesliga hat das Team des scheidenden Trainers Ingo Müller noch dreimal Heimrecht. Mit drei Siegen könnte der Klassenerhalt des abstiegsgefährdeten Klubs noch klappen.

Erster Gast ist am Pfingstsamstag der BSC Acosta Braunschweig. Am Montag kommt dann der SC Gitter zu den Landolfshäusern, ehe dann am 31. Mai Mitaufsteiger TuS Neudorf-Platendorf in Landolfshausen gastiert.

Geärgert hat sich Müller über die 0:1-Niederlage beim Meister und Oberliga-Aufsteiger SVG Göttingen vor einer Woche. „Wer weiß, wie wichtig in der Endabrechnung der Punkt gewesen wäre bei einem Remis, das wir uns verdient hätten“, so Müller.

Gleichwohl traut er seiner Mannschaft in den letzten drei verbleibenden Heimspielen drei Siege zum Ligaerhalt zu. Auf maximal 34 Punkte kann der TSV noch kommen und würde damit Germania Wolfenbüttel, das nur noch ein Spiel hat und bei einem Sieg in Goslar dann auch 34 Punkte aufweist aufgrund des besseren Torverhältnisses noch packen. (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.