Jugendhandball: JSG rettet mit starkem Endspurt einen Punkt gegen Tabellenzweiten Rosdorf

A-Jugend überrascht im Derby

Vier Rosdorfer ausgetrickst: Mündens Lukas Berg ist hier einem Großteil der Gästedeckung entwischt. Ihm gelangen fünf Tore. 2 Fotos: zrp

Hann.Münden. In den Handball-Landesligen der männlichen Jugend kam die A-Jugend der JSG gegen die HG Rosdorf/Grone zu einem Unentschieden. Die B-Jugend gewann in Bortfeld, und die C-Jugend verlor gegen die JSG Weyhausen.

Männliche A-Jugend

JSG Münden/Volkmarshausen - HG Rosdorf/Grone 30:30 (13:16). Mit einer vor allen Dingen in der zweiten Halbzeit starken Leistung knöpfte die JSG dem Tabellenzweiten aus Rosdorf einen Punkt ab. In den ersten Minuten lag die JSG bis zum 6:4 immer in Front. Dann aber wurden die Gäste stärker und beim 6:7 gab es erstmals einen Rückstand. Bis zur Pause erhöhten die Gäste auf 13:16. Nach dem Wechsel steigerte sich die JSG, aber den Rückstand konnte sie zunächst nicht aufholen. Ab der 45. Minute wurde die Rühle/Hentze-Sieben immer stärker und selbstbewusster. Liam Farmakis steigerte sich im Tor jetzt enorm, und im Angriff nutzen die Gastgeber nun ihre Chancen konsequent. Beim 26:26 wurde der umjubelte Ausgleich geschafft. Doch die Gäste konterten und legten zum 27:29 vor. Die JSG ließ sich aber davon nicht beeindrucken und kam wieder zurück und durch drei Treffer in Folge führten die Gastgeber 30:29. Rosdorf konnte zwar noch ausgleichen, aber die JSG jubelte am Schluss über einen verdienten Teilerfolg. „Diesen einen Punkt haben wir uns redlich verdient“, so Trainerin Martina Rülke. JSG: Farmakis - Berg 5, Rost 3, Löhrer 6, Hentze, Toll 7/1, Rülke 5, Gronemann 3, Dobers, Hartig, Weinberger 1.

Männliche B-Jugend

SG Zweidorf/Bortfeld - JSG Münden/Volkmarshausen 26:35 (11:17). Durch diesen klaren Erfolg hat sich die Janotta-Sieben endgültig vorne festgesetzt. Mit 12:4-Punkten ist sie Dritter. Nur mit einem kleinen Kader von zehn Spielern angereist, war die JSG doch immer Herr der Lage. JSG-Trainer Jendrik Janotta erlebte einen entspannten Spielverlauf, war aber nicht rundum zufrieden. „Der Gegner war einfach schwach. Trotzdem bin ich mit unserer Spielweise nicht ganz einverstanden gewesen. Das können wir deutlich besser“, meinte er. In diesem Spiel war schnell klar, wer die Halle als Sieger verlassen würde. Die JSG war jederzeit Herr der Lage, auch wenn es spielerisch nicht so gelaufen ist, wie es sich der JSG-Trainer vorgestellt hatte. Einen Sahne-Tag hatte Kiron Hartig erwischt, was seine zwölf Treffer deutlich belegen. Auch die restliche Mannschaft steuerte ihr übriges zu diesem Sieg bei. „Jetzt warten noch zwei schwere Spiele vor Weihnachten auf uns. Ich hoffe dann, dass ich meinen Kompletten Kader zur Verfügung habe“, so Janotta. JSG: Görtler - Dobers 6, Schäfer 1, Gottwald 2, Hartig 12, Beuermann 2, Willenweber 5, Weinberger 5, Mangels 2, Ilse.

Männliche C-Jugend

JSG Münden/Volkmarshausen - JSG Weyhausen/T./F. 18:31 (7:16). Die C-Jugendlichen der JSG kamen gegen die Gäste aus Weyhausen böse unter die Räder. Von Beginn an lief die JSG einem Rückstand hinterher. „Heute haben wir einfach nur schlecht gespielt. Nichts klappte, ob Abwehr oder Angriff, wir fanden einfach nicht ins Spiel“, so Trainer Peter Busanny. Oft war es auch fehlende Konzentration und viele technische Fehler, die keinen Spielfluss aufkommen ließen. Die Gäste aus der Nähe von Wolfsburg waren gedanklich fast immer einen Schritt voraus. Viele unvorbereitete Würfe und überhastete Aktionen verhinderten ein besseres Ergebnis. Durch diese Niederlage rückt der anvisierte fünfte Platz immer mehr in weite Ferne. JSG: Natge, Miels - A. Busanny 2, Stengel 1, Hoffmann, Weiß 1, Trube-Maier 3, Schneider 8/1, N. Busanny, Kroll, Quentin 3, Rusteberg (zrp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.