Jugendhandball: B-Jugend der JSG muss reisen

Angekommen

Hann. Münden. Im Jugendhandball stehen am kommenden Wochenende nur zwei überregionale Ansetzungen mit Altkreisbeteiligung auf dem Spielplan: In der Oberliga-Vorrunde der männliche B-Jugend muss die JSG Münden/Volkmarshausen zur HSG Schaumburg/Nord reisen. Und in der Landesliga der weiblkichzen B-Jugend geht es für die JSG Münden/Volkmarshausen nach Neustadt.

Männliche B-Jugend/Oberliga-Vorrunde: HSG Schaumburg/Nord- JSG Münden/Volkmarshausen (Samstag, 16 Uhr). Für den Tabellendritten (nach seiner 26:31-Niederlage gegen Eintracht Hildesheim) steht die nächste Herausforderung im Kampf um die Oberliga-Endrunde an. Die von Markus Piszczan trainierten Sieben ist zu Gast beim Viertplatzierten. Zu hoffen wäre, dass die Heimniederlage gegen die Hildesheimer aus den Köpfen der Spieler raus ist, denn die Mannschaft steht in Bad Nenndorf „vor einer schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe. Sie muss nur die Trainingsinhalte umsetzten, dann haben wir auch eine Chance“, sagt Piszczan.

Weibliche B-Jugend/Landesliga: TSV Neustadt - JSG Münden/Volkmarshausen (Samstag, 17 Uhr.) Die JSG ist in der Landesliga angekommen. Nach zwei knappen Auftakt-Niederlagen entschied die Dörfler-Sieben die nächsten beiden Spiele für sich. Für den Trainer ist Neustadt ein unbeschriebenes Blatt („Vom Gegner weiß ich überhaupt nichts.“) aber dennoch fahre man selbstbewusst dort hin. „Leider müssen wir in Mariola Jerrentrup und Marie Görtler gleich auf zwei Leistungsträgerinnen verzichten, doch die Mädchen werden alles versuchen um deren Fehlen zu kompensieren.“ (eko/zmf/zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.