Samtgemeinde-Pokal: 4:3 über den FC Niemetal - DSC schlägt den TSV Jühne 3:1

Auftaktsieg für SG Bühren

Im Auftaktspiel des diesjährigen Samtgemeindepokals gab die SG Bühren/Scheden (rechts: Marcus Arndt) dem stärker eingeschätzten FC Niemetal (links: Manuel Klaus) mit 4:3 das Nachsehen. Foto: Schröter

Dransfeld. Mit Siegen starteten am Samstag die SG Bühren/Scheden und der Turnierausrichter DSC Dransfeld in die Spiele um den Fußballpokal der Samtgemeinde Dransfeld.

Das Turnier begann mit einer Enttäuschung: Weil der FC Niemetal für die selbe Zeit ein Freundschaftsspiel gegen den FC Hettensen-Ellierode-Hardegsen (1. Kreisklasse Northeim) in Imbsen vereinbart hatte, das der Kreisliga-Aufsteiger mit 3:2 gewann, war der FC zum Auftaktspiel des Samtgemeindepokals nur mit seiner zweiten Mannschaft nach Dransfeld angereist. Neben dem damit verbundenen, geminderten sportlichen Niveau musste der Ausrichter auch noch registrieren, dass sich aus dem Niemetal nur eine Handvoll Zuschauer für die Partie gegen die SG Bühren/Scheden interessierte.

SG Bühren/Scheden – FC Niemetal 4:3 (2:1). Und der Absteiger aus der 2. Kreisklasse nutzte dann auch die sich unerwart bietende Chance und machte von Beginn an viel Druck auf das von Sven Heuer gehütete FC-Gehäuse. Erst nachdem Dennis Quentin (17.) und Maximilian Franke (27.) die SG mit 2:0 in Führung gebracht hatten, fanden die Niemetäler etwas besser ins Spiel und kamen kurz vor der Pause durch ihren gefährlichsten Angreifer Manuel Gerelt zum Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Bührener aber wieder das Geschehen und erhöhten durch einen sehenswerten 16m-Volley von Stefan Kecker (70.) und durch Sascha Fuchs (78.) auf 4:1. David Heuer (84.) und Manuel Gerelt (86.) machten es mit ihren Anschlusstreffern zwar noch einmal spannend, konnten am verdienten Bührener Sieg aber nichts mehr ändern.

DSC Dransfeld – TSV Jühnde 3:1 (1:0). Die nur mit elf Akteuren (darunter mehrere Altherrenspieler) angetretenen Jühnder verkauften sich gegen die ebenfalls mit einer B-Formation spielenden Gastgeber teuer und mussten erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte das 0:1 durch Felix Brandt hinnehmen. Dominik Lachmann erhöhte in der 56. Minute auf 2:0 und Steffen Schob machte mit einem Flachschuss aus 14 Metern alles klar (70.), bevor Andre Flemme noch den Jühnder Ehrentreffer erzielte (72.).

Weiter geht es mit dem Samtgemeindepokal dann erst am kommenden Freitag, 21. Juli, wenn ab 18.30 Uhr die beiden Sieger der Auftaktspiele vom Samstag, die SG Bühren/Scheden und der DSC Dransfeld, aufeinander treffen. Die weiteren Spiele:

TSV Jühnde – FC Niemetal (Samstag, 22. Juli, 14.30 Uhr), TSV Jühnde – SG Bühren/Scheden (Dienstag, 25. Juli, 18.30 Uhr), DSC Dransfeld – FC Niemetal (Donnerstag, 27. Juli, 18.30 Uhr). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.