Mündener Nachwuchsspieler verlässt Eintracht Hildesheim 

Von Hildesheim nach Melsungen: Der Mündener Fin Backs. Foto: Michael Kreikenbom

Volkmarshausen. Vor drei Jahren wechselte Fin Backs, der jüngere Bruder des TG-Linksaußen Nico Backs, von der JSG Münden/Volkmarshausen zu Eintracht Hildesheim in das dortige Handball-Internat.

Damals spielte Fin Backs in der C-Jugend der JSG. Nun will er im Melsunger Nachwuchs vorankommen.

In Hildesheim wurde er in der letzten Saison als B-Jugendlicher oft in der Bundesliga-A-Jugend eingesetzt. Nun macht Backs den nächsten Schritt und wechselt zur MT Melsungen. Da die MT die Jugendarbeit in den letzten Jahren vernachlässigt hat, versucht der Verein nun, ein Internat aufzubauen. Dafür verpflichtete die MT vor einem Jahr Axel Renner aus Gummersbach.

Dass es in Melsungen voranzugehen scheint, hat auch Fin Backs überzeugt. Er meint zu seinem Wechsel: „In Hildesheim lief in letzter Zeit vieles nicht mehr wie vorher. Durch einen Freund von mir, der nach Melsungen wechselte, kam der Kontakt zur MT zustande.“

Bis zu den Ferien wird er in Hildesheim im Internat weiter zur Schule gehen, bevor er endgültig nach Melsungen wechselt. In den Qualifikationsrunden feierte er im Melsunger Trikot schon einen Erfolg. Die Mannschaft qualifizierte sich für die Bundesliga.

Seine ersten Schritte im Handball machte Fin Backs bei der JSG Münden/Volkmarshausen, für die er bis zur C-Jugend spielte. Mit einem lächelnden und einem weinenden Auge ließen ihn die Verantwortlichen der JSG gehen. Doch auch die JSG hat ihren Anteil daran, dass Fin Backs diesen Weg eingeschlagen hat. Hier erlernte er die Grundlagen des Spiels und wurde für andere interessant. „Ich wollte diesen Schritt unbedingt gehen und habe es bis jetzt auch nicht bereut. So eine Chance bekommt man nicht alle Tage und deshalb nun der nächste Schritt“, so Backs. (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.