Tischtennis: Dransfelder Schlussdoppel Heede/Wengler rettet Punkt in Laubach

Bezirksligaderby endet 8:8

Behielten im letzten Match des Tages die Nerven: Die Dransfelder Thomas Heede (links) und Dominique Wengler bezwangen Laubachs Scheck/Daebel zum 8:8. Foto: Schröter

Laubach. Auch im dritten Anlauf gelang den bisher so erfolgreichen Laubachern kein Derbysieg. Gegen die Dransfelder reichte es in der Tischtennis-Bezirksliga nun aber immerhin zum Remis.

TSV Werra Laubach – Dransfelder SC 8:8. Ohne Günter Quentin, dafür mit dem vielbeschäftigten Christian Menz aus der 1. Kreisklasse hatten die TSVer noch einen bedenklicheren Fehlstart als in Dransfeld zu verkraften. Die DSCer zeigte sich von der 4:9-Schlappe in Bilshausen bestens erholt. Nun punkteten Thomas Heede/Dominique Wengler etwas glücklich und Sven Herzog/Rüdiger John bei dem Gegenpunkt von Florian Scheck/Arne Daebel eher ungefährdet. Und dann schafften Herzog und Heede sogar das 4:1. Daebel konnte ohne Mühe verkürzen, und nach dem schwer erkämpften Sieg von Rüdiger Riedel gegen Henning Ramzweig glich Steffen Franke aus. Menz, der erstmals überhaupt in der Bezirksliga spielte, hatte keine Chance, sich auf das unbequeme Spiel von Wengler einzustellen. Zu Beginn des zweiten Durchgangs schienen Scheck und Thomas Kaps die Wende einzuleiten, aber Ramzweig und Wengler bremsten die Gastgeber, bei denen jetzt nur noch Riedel erfolgreich war. Und hätte Christian Menz mit einer nahezu unglaublichen Leistung nicht für den Remispunkt gesorgt, Dransfeld wäre wohl auch diesmal als Sieger von den Tischen gegangen. Nahezu chancenlos mussten sich Scheck/Daebel im Schlussdoppel den DSCern Heede/Wengler beugen. Zusammen mit dem glänzenden Spielverhältnis bedeutet dieser Punktgewinn, auch wenn noch sechs Spiele ausstehen, praktisch den Klassenerhalt für die Dransfelder. Laubacher Punkte: Scheck/Daebel, Scheck, Kaps, Daebel, Riedel (2), Franke, Menz. Dransfeld: Heede/Wengler (2), Herzog/John, Heede, Herzog, Ramzweig, Wengler (2). (znm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.