1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hann. Münden

Frrokai hört auf - Boxclub Münden muss neu aufbauen

Erstellt:

Von: Manuel Brandenstein

Kommentare

Bernd Kulle mit dem jüngsten Box-Nachwuchs in Münden: Berkant Bozkoyun (vorne links) und Leif Boymann.
Bernd Kulle mit dem jüngsten Box-Nachwuchs in Münden: Berkant Bozkoyun (vorne links) und Leif Boymann. © Manuel Brandenstein

Der beste Kämpfer hört auf, doch der Boxclub Münden will an seiner Freiluft-Veranstaltung am 20. August festhalten.

Hann. Münden – Bereits als Teenager sammelte Ioannis Frrokai, vom Boxclub Münden, Erfolge. Unter anderem holte er die Landesmeisterschaft. Doch erst bremste den mittlerweile 22-Jährigen die Corona-Pandemie aus und jetzt gab sein Trainer, Bernd Kulle, bekannt, dass Frrokai aus beruflichen Gründen aufgehört habe, in den Ring zu steigen.

Somit muss Kulle, der durch die Pandemie mehrere Talente verloren hat, praktisch wieder neu anfangen. Neue Sponsoren habe er bereits gewinnen können, einige Sportler ebenfalls. Für sie komme ein Einsatz aber noch zu früh. An seiner Freiluftveranstaltung auf dem Mündener Kirchplatz will er jedoch festhalten: Am 20. August werde es in der Altstadt erstmals nach 2019 wieder Kämpfe zu sehen geben. Zu Gast ist dann Colonia Köln, dessen Kämpfer unter anderem gegen Boxer aus Wolfenbüttel und Salzgitter antreten werden. Bernd Kulle möchte an diesem Tag aber auch eigene Talente in den Ring schicken. So werden die erst achtjährigen Berkant Bozkoyun und Leif Boymann, die in diesem Jahr mit dem Boxen begonnen haben, eine Einlage bestreiten. Vielleicht steigt auch noch ein älterer Jugendboxer zwischen die Seile. Anfang Dezember folgt ein Hallenturnier. Dann kommt das befreundete Team aus Florenz nach Münden.  (Manuel Brandenstein)

Ioannis Frrokai hebt die Fäuste beim Training.
Ioannis Frrokai BC Münden © Brandenstein, Manuel

Auch interessant

Kommentare