Fußball-Kreisliga: Türkgücü Münden muss nach 1:3 in Rosdorf auf Entscheidungsspiel setzen

Cihans frühe Führung ohne Wirkung

Rosdorf. Der Traum vom regulären Klassenerhalt ist für die Kreisliga-Fußballer des SV Tütkgücü Münden wohl endgültig ausgeträumt. Nach der klaren 1:3 (1:1)-Niederlage beim Tabellennachbarn SC Rosdorf hat sich der Rückstand der Mündener auf die Nicht-Abstiegzone bei nur noch sechs ausstehenden Spielen auf 13 Punkte vergrößert. Damit bleibt dem Team von Trainer Goran Andjelkovic nur noch die Hoffnung, die Klasse in einem derzeit wahrscheinlichen Entscheidungsspiel halten zu können.

Mit Niederlage gut leben

„Dieser Sieg geht in Ordnung und war auch in der Höhe völlig verdient“, konstatierte ein überraschend gefasster Andjelkovic. „Wenn eine Mannschaft so viel besser ist und so viel mehr für einen Sieg investiert als die eigene, dann kann ich mit so einer Niederlage auch gut leben“, sagte er. Weniger gut leben könne er allerdings mit der Einstellung einiger seiner jungen Spieler. Für einen von ihnen ist die Saison sogar vorzeitig beendet. Onur Hamarat, der schon einmal wegen mangelnder Einsatzbereitschaft für zwei Wochen suspendiert worden war, war als Auswechselspieler in Rosdorf vorzeitig und ohne Rücksprache mit dem Trainer zum Umziehen in die Kabine gegangen. „So etwas geht gar nicht und deshalb wird er bei mir nicht mehr spielen“, so Andjelkovic.

SV Türkgücü Münden: Özgen – Beckel (45. Vejsilovic), Gracic, Özates, Ozelik – V. Yavuz, Buongiorno, Cihan (30. Akin), Sarisoy – Demir, Bozkurt. Tore: 0:1 Cihan (2.), 1:1 Osei-Bonsu (10.), 2:1 Scharf (80.), 3:1 Becker (82.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.