Jugendhandball: Weibliche A-Jugend der JSG siegt erneut / B-Mädels gehen leer aus

Eine geglückte Revanche

Der Tabellenzweite aus Emmerthal war stärker: Muril Jerrentrup (am Ball) unterlag mit den B-Mädchen der JSG. Foto: Pietsch

Hann.Münden. Die weibliche Handball-A-Jugend der JSG Münden/Volkmarshausen arbeitet erfolgreich daran, sich vom Tabellenende zu entfernen. Mit dem zweiten Sieg hintereinander kletterte das Team auf Platz sechs. Die kleine Erfolgsserie der B-Mädchen wurde vom Tabellenzweiten aus Emmerthal gestoppt.

Weibliche A-Jugend

JSG Münden/Volkmarshausen - HSG Schoningen 27:22 (14:11). Die Krause-Sieben nahm erfolgreich Revanche für die im Hinspiel erlittene Niederlage. Die Gäste gingen mit 1:0 in Führung, aber es war die erste und letzte Führung für sie. Die JSG präsentierte sich immer stärker und konnte beim 9:6 erstmals eine Drei-Tore-Führung erzielen. Nach dem 14:9 kamen die Gäste bis zur Pause auf 14:11 heran. Nach dem Wechsel bestimmte die JSG wieder das Spiel, verlor aber nach dem 17:13 etwas den Faden. Schoningen kam auf 19:18 heran und die JSG wackelte. Nach einer Auszeit lief es wieder besser. Angetrieben von einer starken Liv Willenweber und einer treffsicheren Hilke Doppe, die ihre Siebenmeteralle im Tor unterbrachte, verbuchte die JSG einen verdienten Erfolg. „Wir wollten diesen Sieg und haben ihn uns auch verdient“, so Trainerin Heike Krause. Jetzt ist auch Platz vier wieder in Reichweite. Schon im nächsten Heimspiel am Wochenende gegen Northeim könnte die JSG einen weiteren Schritt dahin tun. JSG: Heil, Linze - P. Krause, Willenweber 6, Doppe 9/5, Steinbrecher, Rippel 2, Gallo 6, Kaps 3, Ehlers, Burg, Diek 1, Stenzel.

Weibliche B-Jugend

JSG Münden/Volkmarshausen - TSG Emmertal 16:22 (9:14). Die JSG konnte in diesem Heimspiel nicht an die Leistung vor einer Woche beim zweiten Misburg anknüpfen. Von Beginn an lag die Doppe/Görtler-Sieben zurück. „Heute war es eine schwache Leistung von uns. In der Abwehr agierten wir viel zu passiv und im Angriff konnten wir zu keinem Zeitpunkt Druck auf die Emmertaler Deckung aufbauen“, traf Trainerin Martina Görtler den Nagel auf dem Kopf. Die Gäste legten schnell eine 3:0-Führung vor. Die jungen Mädchen der JSG wirkten im Angriffsspiel irgendwie gehemmt. Viel zu schnell wurde der Abschluss gesucht, anstatt sich Chancen zu erspielen. Emmertal nutze diese Schwächen aus und bestrafte jeden Fehler. Zur Halbzeit beim 9:14 war schon eine Vorentscheidung gefallen. Nach dem Wechsel das gleiche Bild wie schon in Durchgang eins. Die JSG fand nie richtig ins Spiel und kassierte eine verdiente Heimniederlage. JSG: Heil, Linze 2 - Diek 6, Jerrentrup 1, Olschewski 5, Pinne, Reccius, Stenzel 1, Burg 1, Urbschat. (zrp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.