Handball-Landesliga: TG Münden II gewinnt letztes Spiel, muss aber weiter bangen

Eine starke Teamleistung

Erzielte sechs Tore in seinem letzten Spiel für die TG: Kreisläufer Maik Mett (am Ball). Foto: Pietsch

Hann.Münden. Handball-Landesligist TG Münden II hat sich durch den 31:29 (17:14)- Erfolg gegen den MTV Vorsfelde II auf Platz elf vorgearbeitet. Da Nord Edemissen in Braunschweig nur zu einem 27:27-Unentschieden kam, fielen sie auf den 12. Platz zurück. Doch die Abstiegsfrage ist noch nicht endgültig geklärt (siehe rechts).

Bei diesem Alles-oder-nichts-Spiel fand die TG II gut in die Begegnung, mit einer schnellen 2:0-Führung. Danach gab es jedoch den ersten Bruch im Spiel. Vorsfelde, das zwar schon als Absteiger feststand, wollte sich nicht so einfach geschlagen geben. Durch drei Treffer in Folge zum 2:3 übernahmen die Gäste die Führung. Die Dümer-Sieben wirkte jetzt ein wenig verunsichert.

Locker aufspielende Gäste

Vorsfelde spielte locker auf und beim 6:9 gab es die erste Drei-Tore-Führung. Doch die TG II zeigte Moral und beim 10:10 war der Ausgleich wieder hergestellt. Gestützt auf einen starken Patrick Sonne im Tor, der im Nahwurfbereich den Gästen immer mehr den Zahn zog, kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel. Bis zur Pause erspielte sich die TG II ein 17:14.

Nach dem Wechsel kam die stärkste Phase der Dümer-Sieben. Beim 23:18 deutete alles auf einen klaren Sieg hin. Doch plötzlich verloren die Mündener den Faden. Vorsfelde gab nicht nach und konnte auf 21:23 verkürzen. Besonders aus dem Rückraum trafen die Gäste viel zu leicht. Aber Vorsfelde konnte die Partie nicht mehr drehen. Bei Münden übernahmen nun besonders Jan Hess, Simon Holzapfel und Jan Ippensen Verantwortung und hielten die Gäste unter Kontrolle. Eine ganz starke Leistung zeigte auch Maik Mett, der zur neuen Saison ja zur Baunatal wechselt. Er erzielte vom Kreis sechs Tore und war ein Garant für diesen Erfolg. Routinier Martin Thormeyer war froh und glücklich ob den Erfolg: „Wir haben heute noch einmal alles gegeben. Unser großes Manko war während der gesamten Saison unsere schlechte Chancenverwertung. Ich muss auch mal unserem Trainer Christian Dümer ein Kompliment machen. Er hat immer alles gegeben und viel Neues ausprobiert. Leider wir haben es nicht immer umsetzten können.“

TG Münden II: Sonne, Farmakis - Senger 1, C. Linke, Ippensen 4, Hess 3, Neuhaus 6, Oppermann, Thormeyer 1, Zischka 3, Holzapfel 2, Mett 6, Bartoschek 5. (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.