Fußball-Kreisliga: 1:5 – DSC Dransfeld kann gute Form nicht bestätigen

Erste Halbzeit zum Vergessen

Lödingsen. Nur vier Tage nach dem beeindruckenden 7:1-Erfolg beim SV Seeburg sind die Kreisliga-Fußballer des DSC Dransfeld unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Beim FC Lindenberg Adelebsen ging das Team um Spielertrainer Benjamin Mielenhausen mit 1:5 (0:4) baden und büßte damit in der Tabelle einen Platz ein.

„Heute hat niemand Normalform gezeigt“, ging Mielenhausen mit sich selbst und seinen Mitspielern hart ins Gericht. Zu keinem Zeitpunkt habe man Zugriff auf den Gegner bekommen. Hauptproblem sei jedoch gewesen, dass FC-Spielmacher Nico Blitzer quasi nach Belieben schalten und walten konnte und mit seinen klugen Pässen immer wieder für Gefahr vor dem DSC-Gehäuse sorgte. So war es denn auch kaum verwunderlich, dass die Platzherren die Partie nach einem Doppelpack von Nico Bossmann (15., 23.) sowie Treffern von Nils Ziemann (27.) und Oliver Waas (42.) zur Pause bereits für sich entschieden hatten. Nachdem Waas den Sack endgültig zu gemacht hatte (52.), sorgte Benjamin Mielenhausen kurz vor Schluss noch für den Dransfelder Ehrentreffer.

DSC Dransfeld: M. Eisfeld – S. Eisfeld (64. Kreuz), Eilers, Schob, Wiesner – Noureddine (57. Krzepisz), Swinarski – Bruns, S. Mielenhausen (76. Vasiljevic) – Salou, B. Mielenhausen. Tore: 1:0 und 2:0 Bossmann (15., 23.), 3:0 Ziemann (27.), 4:0 und 5:0 Waas (51., 52.), 5:1 B. Mielenhausen (90.). (per)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.