Tag des Schiedsrichters in Duderstadt: Christian Rahlfs spricht Übergriffe an / Neu: Gelbsperre in Kreisligen

„Finger weiter in Wunde legen“

Wurden geehrt: Wolfgang Köhne (vorne v.l.) , Frank Hose, Horst-Peeter Gries, Hartwig Dempewolf, Jan Oppermann, Björn Achilles, Reinhard Plüschke, Cuma Özturk, (hinten v.l.) Nils Leunig, Sven Begas, Lorenz Löffler, Dirk Freckmann, Felix Groß, Heiko Deppe, Patrick Gattermann, Dominic Schleicher, Mario Birnstiel, Daniel Büttrich, Uwe Kollmann, Markus Dluzinski, KSO Christian Rahlfs. Foto: Dethlefs/nh

Duderstadt. Der diesjährige Tag des Schiedsrichters wurde am Freitagabend auf dem Gelände der Bundespolizei in Duderstadt durchgeführt. Zunächst wurde die Leistungsprüfung abgenommen, an der sich 72 Schiedsrichter erfolgreich beteiligten. Anschließend trafen sich die aktiven und passiven Schiedsrichter zur Jahreshauptversammlung. Kreisschiedsrichterobmann (KSO) Christian Rahlfs konnte über 111 Unparteiische und Gäste vom Bezirk und Kreisvorstand begrüßen. Bezirksschiedsrichterlehrwart (BSL) Sven Begas überbrachte die Grüße vom Bezirk Braunschweig und der stellv. Kreisvorsitzende Hans-Dieter Dethlefs vom NFV Kreisvorstand Göttingen-Osterode.

In seinem umfangreichen Jahresrückblick wies KSO Christian Rahlfs zunächst auf die Vorkommnisse mit Bedrohung an Schiedsrichtern und den Einsatz der Polizei hin. Mit den milden Sportgerichtsurteilen waren auch die anwesenden Schiedsrichter nicht einverstanden. In diesem Zusammenhang informierte er über eine Krisensitzung mit dem Vorstand und den Ausschussvorsitzenden zu diesem Thema. Der Ausschuss wird weiterhin den „Finger in die Wunde legen“ und die besprochenen Konsequenzen durchsetzen, wenn sich das Verhalten von Trainern, Spielern und Zuschauern nicht ändert.

31 neue Schiedsrichter gab es im letzten Jahr aufgrund von zwei Anwärterlehrgängen in Groß Schneen und Gieboldehausen. Wegen Futsal wurden 127 Schiedsrichter mit der neuen Regel ausgebildet. Es kann festgestellt werden, dass von den Trainern, Spielern und Zuschauern die Futsal-Turniere mehrheitlich positiv aufgenommen wurden.

In Zukunft werden die Online-Spielberichte in allen Klassen eingeführt. In der Kreisliga Nord werden ab der kommenden Saison die Spiele auch mit Assistenten angesetzt wie in der Staffel Süd. Neu in der Kreisliga wird die Sperre nach der fünften gelben Karte eingeführt. Ferner informierte Rahlfs die Anwesenden über die vom Verbandsvorstand beschlossene hohe Bestrafung für fehlende Schiedsrichter. An den Kriterien (14 Spiele, vier Lehrabende und die Beantwortung der 30 Regelfragen) wird sich nichts ändern. Wer Spiele in der Kreisliga und 1. Kreisklasse leiten will, der muss an der Leistungsprüfung erfolgreich teilnehmen.

KSO Christian Rahlfs teilte mit, dass ab der kommenden Saison Mario Birnstiel als Kreislehrwart und sein Stellvertreter Gerrit Gräbel aus dienstlichen und familiären Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Als neuen Kreislehrwart stellte er Dominic Schleicher (Badenhausen) und sein Stellvertreter Lorenz Löffler (Hainberg) vor. Die nächsten Lehrabende finden am 3. August bei der SVG Göttingen und am 10. August in Wulften statt. Nach 130 Minuten beendete Rahlfs eine harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung und dankte allen noch einmal für ihren Einsatz. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.