Spiel der Woche: U23 des Tuspo lädt 1. FC zum Toreschießen ein

0:4 im Gimter Ortsderby

Und wieder ist er entwischt: Adrian Griesam (rechts) entschied das Gimter Derby mit drei Treffern fast allein. Hier trifft er zum 3:0. Links kann Tuspos Dennis Becker nur noch zuschauen. Foto: Brandenstein

Hann. Münden. Fünf Tage vor dem absoluten Topspiel der 2. Fußball-Kreisklasse D ließ sich der Tabellenzweite 1. FC Gimte im Gimter Ortsderby nicht aus der Bahn werfen: Die Mannschaft gewann souverän bei der U23 des Tuspo mit 4:0 (2:0). Damit dürfte auch das Selbstvertrauen für die Begegnung am Freitagabend auf eigenem Platz gegen Spitzenreiter FC Niemetal stimmen (19 Uhr).

Das Duell auf dem Rattwerder war letztlich eine klare Sache. Der 1. FC schlug in der ersten Halbzeit zu den bestmöglichen Zeitpunkten zu: gleich im ersten Angriff und in der Nachspielzeit. Beide Male nutzte Spielertrainer Adrian Griesam Ballverluste des Tuspo. Beim 0:2 reklamierten einige Tuspo-Spieler ein Foul an ihrem Abwehrmann Marc Klapproth. Schiedsrichter Christian Müller meinte aber: „Der Torschütze hat als Erster den Ball gespielt, erst dann kam es zum Kontakt am Bein.“ Somit wäre also alles regelkonform.

Proteste beim 0:2

„Das 0:2 zur Pause war für uns wirklich bitter, denn wir waren zwischen den beiden Toren spielbestimmend“, meinte Tobias Rudolph, vom Gimter Trainergespann. Tatsächlich hatte sich der Tuspo nach dem frühen Rückstand gefangen, konnte sich aber nur ganz wenige Chancen herausspielen. Die beste besaß Angelo Marchesano bei einem Kopfball nach schöner Flanke von Fabio Chittano. Auf der anderen Seite vergaben Jannis Thomae und Nicolai Griesam echte Großchancen, ehe die Vorentscheidung durch das 0:2 fiel.

In der zweiten Halbzeit spielte der Tuspo in der Defensive mehr als einmal Harakiri. Oft rückte man zu weit auf und der 1. FC nutzte das mit guten, langen Bällen, oft durch Patrick Kroker geschlagen. So wurde auch das 0:3 durch Adrian Griesam eingeleitet, der mit einem Schlenzer ins lange Eck traf. Tuspos Torhüter Gianluca Heinisch verhinderte zwar zunächst gegen den frei vor ihm auftauchenden Jannis Thomae das vierte Gegentor, aber letztlich zeigte Tuspos künftiger Trainer Timo Jesswein seinem neuen Team, wie man Zweikämpfe gewinnt und dann auch entschlossen abschließt. „Wir haben Timo in der zweiten Hälfte ins Mittelfeld vorgezogen. Dadurch hatten wir viel mehr Stabilität“, stellte FC-Trainer Roman Sommer fest. Das Topspiel am Freitag kann also kommen. Tuspo U23: G. Heinisch - M. Apel, Klapproth, Schmitz, Osmanko - Kutzera, Chittano, Fleck, Hayn - M. Salman, Jafari. Eingewechselt: Becker, Marchesano, Leposhtica, H. Salman 1. FC Gimte: St. Heinisch - D. Hüttner, Jesswein, P. Sommer, Hasselberg, Schröder, A. Griesam, N. Wasmuth, Thomae - N. Griesam, Kroker. Eingewechselt: Rommel, Grünewald, Barth, Burmeister. Tore: 0:1, 0:2, 0:3 alle A. Griesam (2./45.+3/82.), 0:4 Jesswein (88.). Rote Karte: H. Salman (Tuspo/85.).

Von Manuel Brandenstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.