Handball-Oberliga: Effektives Training ist vor Dingelbe-Spiel nicht möglich

Grippewelle schwächt TG

Sprungkraft: Lukas Michalke zeigte in der Schlussphase der Partie gegen Soltau sein Können. Foto: mbr

Hann. Münden. Der Heimsieg gegen Soltau hat die Stimmung bei Handball-Oberligist TG Münden deutlich gehoben. Im Gastspiel beim TV Eiche Dingelbe wartet auf die Mannschaft von Frank Janotta aber eine andere Hausnummer. Schon im Hinspiel ergatterte das Team aus dem Landkreis Hildesheim gegen die TG einen Punkt. Am Samstag wird in Schellerten gespielt. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

Frank Janotta konnte den Sieg gegen Soltau nicht lange genießen. „Wir kämpfen mit der Grippewelle“, musste er stattdessen berichten. Am Mittwochabend fühlte er sich im Training fast schon einsam. Gerade einmal vier Spieler konnten kommen. Sinnvolle Verbesserungen wie beispielsweise das weiterhin schwache Abwehrverhalten waren so natürlich nicht möglich. „Wir müssen abwarten, wer gegen Dingelbe auf der Platte steht“, kann Janotta noch keine Prognose über die Genesungsfortschritte der betroffenen Akteure wagen. Immerhin: Kevin Knieps hat signalisiert, dass er nach seinem guten Debüt erneut im Kader stehen kann. Der zweite Neue, Daniel Lieberknecht, ist gleichzeitig in der Zweiten aktiv. Das war aber im Vorfeld mit Janotta abgesprochen.

Dingelbe war die meiste Zeit seines Bestehens ein Bauerndorf. Auch heute können die Einheimischen noch kräftig zupacken. Das wurde den TG-Spielern beim hart umkämpften 23:23 im Hinspiel klar gemacht. Doch daran lag es nicht, dass ein Punkt abgegeben wurde. Mangelnde Chancenauswertung und unbedachtes Spiel in Überzahl waren schon eher die Gründe. Am Samstag muss das besser laufen. Denn Dingelbe hat zuletzt gezeigt, dass es in eigener Halle sogar die Großen schlagen kann: Das 31:24 gegen Vorsfelde ließ aufhorchen (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.