Beim DSC-Indoor-Cup treten neun Teams an, die auch in der Lokhalle spielen

Die große Generalprobe

Im vergangenen Jahr: Die JSG Hoher Hagen (rechts Jan-Niklas Otte) unterlag dem TuSpo Weser Gimte (Niklas Schmitz) 3:5. Foto: Schröter

Dransfeld. Ab heute gibt es in der Sporthalle Lange Trift in Dransfeld wieder Jugendfußball vom Feinsten zu sehen. Bis Sonntag geben sich dort die besten A-Jugendfußballer der Region bei der 13. Auflage des Hallenturniers um den Indoor-Cup des DSC Dransfeld ein Stelldichein.

Drei Tage lang dürfen sich die Zuschauer auf packende Spiele freuen. Von den 14 teilnehmenden Mannschaften sind immerhin neun auch eine Woche später in der Lokhalle vertreten. Ihnen dient der Indoor-Cup also als direkte Vorbereitung für den internationalen Sparkasse-VGH-Cup.

Hoher Hagen und Gimte

In Dransfeld gehen für den Altkreis Münden wie im Vorjahr der TuSpo Weser Gimte sowie für den Veranstalter ein zur Hälfte mit B-Jugendlichen besetztes Team der JSG Hoher Hagen an den Start. Für beide dürfte es jedoch enorm schwer werden, eine Runde weiter zu kommen. In ihrer Vorrundengruppe bekommen sie es am morgigen Samstag ab 15 Uhr mit so starken Gegnern wie dem Niedersachsenligisten SC Göttingen 05, dem Landesligisten und dreimaligen Turniersieger Sparta Göttingen, dem Bezirksligisten Goslarer SC sowie den Kreisligisten SVG Göttingen und JSG Göttingen Nord-Ost zu tun. Schon heute spielen in der ersten Vorrundengruppe ab 17.30 Uhr Niedersachsenligist und Titelverteidiger JFV Northeim, Landesligist SC Hainberg, Bezirksligist TSV Bremke/Ischenrode sowie die Kreisligisten Bovender SV, RSV Göttingen 05, FC Lindenberg Adelebsen und JFV Rotenberg gegeneinander.

Aus den beiden Vorrundengruppen qualifizieren sich jeweils die drei besten Mannschaften für die Endrunde, die dann am Sonntag ab 15 Uhr ausgetragen wird. (per)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.