Heider wieder unter besten Zehn

+
Stefan Heider

Hamburg/Dransfeld. Stefan Heider vom ASV Velo Venezia Dransfeld hat sich beim 100-Kilometer-Rennen der Vattenfall Cyclassics in Hamburg nach dem zweiten Platz im vergangenen Jahr erneut in den Top Ten platziert.

Bei dem mit rund 8000 Startern besetzten Feld belegte er am Ende einen hervorragenden zehnten Platz.

„Ich bin am Ende echt auf der letzten Rille gefahren und hatte schon zehn Kilometer vor dem Ziel leichte Krämpfe, insofern bin ich sehr glücklich über das Erreichte“, sagte Heider nach einem schnellen Rennen, bei dem die Durchschnittsgeschwindigkeit bei mehr als 41 Kilometern pro Stunde lag. Es sei als Einzelstarter immer schwierig, gegen die großen Teams zu bestehen, die auch diesmal wieder vier der ersten sechs Plätze belegten.

Insgesamt starteten rund 15 000 Teilnehmer auf drei Streckenlängen. Das 100-Kilometer-Rennen wurde in diesem Jahr zum zwanzigsten Mal ausgetragen und ist das größte Jedermann-Radrennen in Europa und nach dem Cape Argus Race in Südafrika das zweitgrößte der Welt. Neben Heider schlugen sich auch die anderen sechs ASV-Fahrer wacker. Die Platzierungen: 57. Thomas Wilfing, 1009. Thomas Greinert, 1913. Dirk Aue, 2339. Hartmut Kunstin, 2887 Karsten Freer und 2951. Martin Petow. (per)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.