Handball-Oberliga: Geschwächte TG Münden empfängt HG Rosdorf/Grone

Heute ab 20 Uhr: Derbyzeit

Hoffen trotz allem auf einen Derbyerfolg: Die TG-Spieler, die auf dem Bild nach dem Sieg gegen Duderstadt eine Fahne schwenken. Foto: Brandenstein

Hann. Münden. Nachbarschaftsduelle verliert keine Mannschaft gern. Deshalb war die 14:35-Schlappe der TG Münden im Hinspiel der Handball-Oberliga bei der HG Rosdorf/Grone besonders bitter. Heute Abend wollen sich die Mündener kräftiger wehren. Anpfiff in der Gymnasiumshalle ist um 20 Uhr.

Dass es die TG auch mit den vermeindlich Großen der Liga aufnehmen kann, hat sie gegen Nienburg und Vorsfelde bewiesen. Zuletzt legte die Mannschaft eine saubere Serie von sechs Spielen ohne Niederlage hin, ehe sie unter dubiosen Umständen in Alfeld gestoppt wurde.

Kräftig schmunzeln muss TG-Trainer Frank Janotta über die Aussage seines Göttinger Kollegen Gernot Weiss, die Gäste – immerhin Tabellendritter – seien heute Abend klarer Außenseiter. Weiss fürchtet die dritte Auswärtsniederlage in Folge, weil seine Deckung nicht mehr funktioniere. Janotta sieht die Sache anders. Um die wahren Kräfteverhältnisse könne es in einer ernsthaften Analyse wohl keine zwei Meinungen geben. Zumal – ähnlich wie im Hinspiel – bei der TG nicht alle Mann an sind.

Kevin Knieps zog sich im letzten Spiel eine Oberschenkelverletzung zu, will aber unbedingt dabei sein. Schlimmer sieht es bei Thomas Eisenbach aus. In Alfeld zog sich der Halbrechte eine Gehirnerschütterung zu. Es sieht so aus, als könne der Linkshänder überhaupt nicht ins Geschehen eingreifen. Rechtsaußen Daniel Lieberknecht hat erneut Probleme an der schon mehrmals operierten Schulter. Zu allem Übel meldete sich gestern Jan Ritz auch noch krank.

Das alles sind keine guten Voraussetzungen, um zu einer Revanche anzusetzen. Trotzdem will die TG alles versuchen und setzt dabei nicht zuletzt auf eine ausverkaufte Halle. Frank Janotta: „Wir müssen unsere Emotionen in die Waagschale werfen. Ich denke da nur an die Stimmung gegen Duderstadt.“ (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.