1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hann. Münden

HSC-Trainer Behne trifft auf Ex-Verein SV Kaufungen

Erstellt:

Kommentare

Heinz Behne, Trainer des HSC.
Heinz Behne und der HSC erwarten Kaufungen. © Michael Frankfurth

Staufenberg – Mit einem weiteren Heimspiel wollen sich die Handballer des HSC Landwehrhagen im oberen Tabellendrittel festsetzen. Erneut ist ein Nachbarschaftsduell angesagt.

Der HSC erwartet nämlich nach dem Sieg in Heiligenrode nun den SV Kaufungen. Die Partie am Samstag wird bereits um 17 Uhr angepfiffen (in unserer Druckausgabe am Freitag war fälschlicherweise 18.30 Uhr vermerkt). Der SV Kaufungen ist zugleich der ehemalige Verein des neuen HSC-Trainers Heinz Behne, der in Kaufungen drei Jahre verantwortlich war und wo er noch viele gute Bekannte hat. „Wir wollen im oberen Drittel mitspielen, deshalb geht es auch am Samstag darum, Spiele zu gewinnen. Alles andere muss zurückstehen“, sagt Behne.

Die Gäste stellen ein eingespieltes Team und der HSC-Coach erwartet eine Partie auf Augenhöhe. Für den neuen HSC-Linkshänder Janis Wiemer ist es ein Treffen mit seinen ehemaligen Mannschaftskameraden.

In der Bezirksliga A der Frauen tritt der TSV Escherode am Samstag (18 Uhr) beim Tuspo Waldau II an. Die Gastgeberinnen, die im vergangenen Jahr noch die Aufstiegsrunde gewannen und nur wegen des Abstiegs ihrer ersten Mannschaft in die Bezirksoberliga nicht aufsteigen konnten, sind auch in diesem Jahr wieder Titelfavorit. Die Escheröderinnen reisen daher als Außenseiterinnen an, haben dafür aber auch keinen Erwartungsdruck und können frei aufspielen.  (Manuel Brandenstein)

Auch interessant

Kommentare