Budokan-Verein gliedert sich in die SVS Volkmarshausen ein / Hoffnung auf mehr Mitglieder

Kampfkunst hat neues Zuhause

Fußtechnik: Peter Crepon und Stefan Joachim demonstrieren ihre Kampfkunst. Im Hintergrund Irina Legrand. Foto: Schröter

Volkmarshausen. 32 Jahre ist es her, dass Peter Crepon sein Budokan-Dojo in Volkmarshausen eröffnet hat. Seither werden dort klassische Kampfkünste unterrichtet. Jetzt aber haben Crepon und Budokan Volkmarshausen ein neues Zuhause. Seit dem 1. Januar ist die Kampschule Sparte und damit Teil des SVS Volkmarshausen.

„Nach 32 Jahren Alleingang befinden wir uns endlich in der Mitte der Bevölkerung Volkmarshausens und damit auch Hann. Mündens“, sagt Peter Crepon. „Damit können wir wunderbar das breite Spektrum des SVS für alle Altersgruppen ergänzen.“ Die Aufnahmegespräche seien in sehr freundschaftlicher Weise verlaufen, meint der 58-Jährige, der die Leitung der neuen Sparte übernommen hat. Er wünsche sich, dass die Zahl von derzeit zwölf Kampfkunst-Schülern durch die Fusion wieder etwas ansteigt. „Immerhin hatten wir in früheren Zeiten schon bis zu 60 Mitglieder“, sagt er.

Sein Ziel und das von Ninjutsu-Lehrerin Uta Cramer blieben dabei unverändert. „Wir lehren klassische Kampfkünste in drei Stilrichtungen: Shotokan Kenpo Karate, Kubudô und Ninjutsu“, sagt er. Beim Shotokan Kenpo Karate handele es sich um das traditionelle okinawanische Karate mit chinesischen Wurzeln. „Kobudô ist der Kampf mit traditionellen bäuerlichen und handwerklichen Gerätschaften.“ Und Ninjutsu vermittle das bis heute noch vielfach rätselhafte Wissen japanischer Schattenkrieger.

„Auch wenn wir es nicht deshalb gemacht haben, aber der Zeitpunkt für die Aufnahme in den SVS passte wirklich vortrefflich“, sagt Ninjutsu-Lehrerin Uta Cramer. Kurz zuvor hätten mehrere Mitglieder bei einigen der bedeutendsten Kampfkunstlehrern Europas, den Meistern des Budo Studienkreises in Bensheim, erfolgreich Prüfungen abgelegt und damit ihren beständigen Fortschritt gezeigt. Anfänger ab dem 12. Lebensjahr sowie Fortgeschrittene anderer Stilrichtungen sind zum Probetraining im Dorfgemeinschaftshaus Volkmarshausen eingeladen.

Trainingszeiten: Dienstags von 17 bis 18.30 Uhr (Ninjutsu) und von 18.30 bis 20 Uhr (Karate/Kobudô), mittwochs von 19 bis 20.30 Uhr (Karate/Kobudô) sowie freitags von 17 bis 18.30 Uhr (Karate/Kobudô) und von 18.30 bis 20 Uhr (Ninjutsu). Weitere Infos: www.svs-volk marshausen.de/svs2/index.php/karate sowie www.klassisches-karate.de.

Von Per Schröter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.