2. Integrations-Cup: Swinarski trifft schon für Türkgücü Münden in der Halle

Kreisligist nicht zu stoppen

Nicht zu schlagen: Das Team des SV Türkgücü Münden (hier mit Neuzugang Jakub Swinarski, vorne, beim 3:0-Halbfinalerfolg über Ditib Münden) holte sich im ersten Seniorenturnier den großen Siegerpokal. Fotos: Schröter

Hann. Münden. Zwei Turniersiege, ein zweiter und ein dritter Platz – so lautet das aus Sicht der heimischen Fußballer erfreuliche Ergebnis der Hallenveranstaltung um den 2. Integrations-Cup, den die Mündener Ditib-Gemeinde am Wochenende ausrichtete.

Den Auftakt in der an beiden Tagen gut besuchten Sporthalle am Werraweg machten am Samstagvormittag die jüngsten Teilnehmer der Jahrgänge 2003 und 2004. Während der TuSpo Weser Gimte und der 1. FC Werder Münden II dabei schon in der Vorrunde die Segel streichen mussten, zog Werders erste Mannschaft nach zwei Siegen und einem Unentschieden als Gruppen-Erster ins Halbfinale ein, um dort jedoch dem späteren Turniersieger Ditib Holzminden klar mit 0:8 zu unterliegen. Und auch das Spiel um Platz drei verloren die Mündener klar mit 0:7 gegen den SC Göttingen 05.

Deutlich besser aus Altkreissicht lief es anschließend beim ersten Herrenturnier. Mit dem SV Türkgücü Münden und dem Team des Veranstalters Ditib Münden schafften gleich zwei Teams aus der Dreiflüssestadt den Einzug ins Halbfinale, wo sie dann auch aufeinander trafen. Zwei Tore von Neuzugang Jakub Swinarski, der einen Tag zuvor die Freigabe von seinem Ex-Verein DSC Dransfeld bekommen hatte und der gleich einer der auffälligsten Spieler war, ebneten Türkgücü den Weg zum ungefährdeten 3:0-Erfolg. Und auch im Finale waren die Mündener nicht zu stoppen und holten sich mit einem 1:0 über den starken JFV West Göttingen den Siegerpokal. Mit einem 4:0-Erfolg über den FSC Lohfelden und Platz drei rundete das Team Ditib Münden das gute Resultat der heimischen Teams ab. Als dritte Mannschaft im Bunde hatte eine aus Flüchtlingen bestehende Vertretung der Jugendhilfe Münden mit zwei Siegen, einem Remis und einer Niederlage nur hauchdünn den Einzug in die Endrunde verpasst.

Mit dem zweiten Seniorenturnier ging es am Sonntag weiter. Hier schafften erneut mit dem Team Allstar Ditib Münden und dem SV Türkgücü Münden II zwei Teams den Sprung ins Halbfinale. Während die Allstars sich mit einem 2:0 über Ditib Stadtoldendorf einen Finalplatz sicherten ihren Auftritt dort mit einem 1:0 über Ditib Göttingen krönten, blieb für die Türkgücü-Reserve nach der Halbfinal-Niederlagen gegen DITIB Göttingen (2:4 nach Neunmeterschießen) und einem 0:1 gegen Stadtoldendorf nur der undankbare vierte Platz.

Beim abschließenden Turnier der Jahrgänge 2000 und 2001 waren die Halbfinals mit dem TuSpo Weser Gimte und zwei Teams des Veranstalters eigentlich fest in Mündener Hand. Als lachender Vierter sicherte sich aber Ditib Northeim nach einem 4:1 über Ditib Münden II im Halbfinale und einem 1:0-Finalerfolg über Münden I den Turniersieg. Dritter wurde die Mündener Reserve, die den TuSpo Gimte im kleinen Finale mit 4:2 bezwang.

Von Per Schröter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.