TG Münden 20:40 im Test gegen Gensungen

Bei seinem ersten Einsatz im linken TG-Rückraum: Fabian Wilhelm (Mitte) traf fünfmal. Foto: Pietsch

Hann. Münden. Handball-Oberligist TG Münden musste eine 20:40 (9:13) Niederlage gegen den hessischen Oberligist ESG Gensungen/Felsberg einstecken. Dabei hatte es in der ersten Hälfte noch recht gut ausgesehen.

TG-Trainer Frank Janotta musste in diesem Spiel improvisieren. Mit Georg Mendisch, Daniel Lieberknecht, Lukas Michalke, Björn Spangenberg und Christian Grambow fehlten ihm fünf Spieler. „In der ersten Hälfte haben wir phasenweise gut ausgesehen und bis zum 8:6 waren wir drin im Spiel. Doch dann vergaben wir einige Chancen und spielten damit dem Gegner in die Hände“, meinte Janotta. Es dauerte fünf Minuten, ehe der erste Treffer im Spiel zum 0:1 fiel. Doch postwendend konnte Niklas Bolse zum 1:1 ausgleichen. Der junge Halbrechte überzeugte an diesem Abend und deutete sein Potenzial an. Auch Fabian Wilhelm, der wie Bolse aus der A-Jugend der HSG Plesse nach Münden zurückgekommen ist, konnte gefallen. Gensungen zog nach zwölf Minuten auf 5:2 davon. Die TG hielt dagegen, und durch vier Treffer in Serie führte die Janotta-Sieben 6:5. Dann brachte Gäste-Trainer Arnd Kauffeld den Ex-Mündener Jens Wiegräfe. Mit dieser Einwechslung kam mehr Stabilität ins Gensunger Spiel. Bis zur Pause gelang der TG nur noch ein Treffer, und Gensungen zog auf 9:13 davon. „In der zweiten Halbzeit haben wir es Gensungen leicht gemacht“, analysierte Janotta. „Nach einer Auszeit haben wir zwar wieder etwas besser ausgesehen, aber aufgrund der vielen fehlenden Spieler hat uns die Kraft gefehlt.“

Im Tor zeigte Zugang Daniel Voß in der ersten Hälfte eine starke Leistung, er parierte nicht nur zwei Siebenmeter, sondern konnte auch im Nahwurfbereich überzeugen. Julius Hohmann und Björn Prinz fehlte noch die Bindung zum Spiel. Hier gilt es nun, den Hebel an zusetzen. Nächster Heim-Test: Freitag, 19.30 Uhr, gegen Eintr. Baunatal.

TG Münden: Voß, Gerland - Backs 6, Wilhelm 5, Janotta 4/3, Rentsch 3, Bolse 2, Hohmann 1, Prinz, Dörfler, D. Rust, Oppermann. (zrp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.