Ehemaliger Macher des SV Türkgücü

Neue Aufgabe für Mündener Murat Yavuz in Kassel

Vergangene Zeiten: Murat Yavuz bejubelt mit dem auf dem Boden liegenden Vincenzo Buongiorno ein Tor des SV Türkgücü Münden.
+
Vergangene Zeiten: Murat Yavuz bejubelt mit dem auf dem Boden liegenden Vincenzo Buongiorno ein Tor des SV Türkgücü Münden.

Einst führte er als Manager die Fußballer des SV Türkgücü Münden bis an die Tabellenspitze der Kreisliga. Nun will sich Murat Yavuz beim FC Bosporus Kassel engagieren und dazu beitragen, dass der Verein wieder in die Gruppenliga aufsteigt.

Hann. Münden – Der Klub aus der Kasseler Nordstadt trat vor vier Jahren noch in der Verbandsliga an. Dann folgten jedoch zwei Abstiege und in der aktuellen Saison liegt die 1. Mannschaft in der Kreisoberliga auf dem zweiten Tabellenplatz. An der Spitze rangiert nach bislang zehn bestrittenen Saisonspielen der SV Nordshausen mit zwei Punkten Vorsprung. Am Ende dieser Saison steigt lediglich der Erste in die Gruppenliga auf. Die Relegationsrunde der Vizemeister entfällt aufgrund der Corona-Pandemie. Damit die Saison aber überhaupt gewertet werden kann, hat der Hessische Fußballverband bestimmt, dass mindestens die komplette Hinserie beendet werden muss. Dafür fehlen in der 16er-Staffel der Kreisoberliga Kassel noch fünf Partien.

Murat Yavuz trifft beim FC Bosporus auf mehrere alte Bekannte: Trainer Nima Latifiahvas trug einst das Trikot von Türkgücü Münden. Außerdem stehen im Kader des ehemaligen Kasseler Regionalligaspielers Latifiahvas mit Torhüter Murat Özgen, Oktay Seyit und Adnan Sirip weitere ehemalige Mündener. „Ich werde hier zunächst den Sportlichen Leiter Tekin Bayrak, der auch im Vorstand Aufgaben hat, unterstützen und versuche, mich um passende Spieler zu bemühen und Sponsoren zu gewinnen“, beschreibt Murat Yavuz sein Aufgabenfeld.

Der 40-Jährige, der weiter in Hann. Münden lebt, hat beruflich Kontakte nach Kassel und war zuvor auch für kurze Zeit beim BC Sport Kassel tätig. Zuvor kümmerte er sich bis September 2018 bei Türkgücü Münden um fast alles, gab dann aber alle Aufgaben in der Dreiflüssestadt ab. Ihm hatte die Unterstützung im Verein gefehlt. Türkgücü meldete seine Mannschaft im Sommer 2019 ab. Nach einer Pause vom Fußballgeschäft hat Murat Yavuz nun wieder Lust, etwas zu bewegen. Beim FC Bosporus gebe es eine junge harmonische Mannschaft sowie mit dem Nordstadtstadion (Kunstrasen) und dem vereinseigenen Klubheim eine gute Infrastruktur. Manuel Brandenstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.