Vorrunde der Hallenfußball-Kreismeisterschaft: Brömsen-Team feiert in Dransfeld sechs Siege

Die Fußballer des FC Niemetal erreichen Endrunde in Dransfeld

Tolles Tor aus der Drehung: FC Niemetal Kevin Taubert (rechts) trifft hier beim 4:1-Erfolg gegen den TuSpo Gimte II (von links Timo Jesswein und Malte Lankowski). Foto: Schröter

Dransfeld. FC Niemetal heißt der souveräne Gewinner des Vorrunden-Turniers um die Hallen-Masters des NFV-Kreises Göttingen-Osterode für Teams der 2. Kreisklasse.

Mit sechs Siegen in sechs Spielen und einer Tordifferenz von 23:10 sicherte sich das Team von Trainer Uli Brömsen in Dransfeld souverän den Einzug in die Endrunde am 1. März in Göttingen.

Gleich im ersten Spiel bekamen es die Niemetäler mit dem ärgsten Konkurrenten um den Gruppensieg, dem FC Lindenberg-Adelebsen II zu tun. Nachdem sie den Gegner in einer hart umkämpften Partie mit 3:2 niedergerungen hatten, folgte ein klares 5:1 über die SG Bühren/Scheden, ein 3:1 gegen die SG Settmarshausen/Mengershausen, ein 4:1 gegen den TuSpo Weser Gimte II und ein 5:3 gegen die Reserve des SC Hainberg. Als der Gruppensieg längst feststand, musste der FC im letzten Spiel noch gegen die SG Elliehausen/Esebeck ran – das Team, mit dem die Niemetäler in der Feldserie um den Aufstieg in die 1. Kreisklasse kämpfen. In der Halle behielt die Brömsen-Truppe schon mal die Oberhand – wenn auch beim 3:2-Erfolg nur denkbar knapp.

Für die Endrunde, die am 1. März ab 15 Uhr in der Sporthalle der IGS in Göttingen-Geismar ausgetragen wird, qualifizierte sich neben dem FC Niemetal auch der FC Lindenberg Adelebsen II. Ausgeschieden sind dagegen der Tuspo Weser Gimte II, der es als Gruppen-Vierter auf drei Siege und drei Niederlagen brachte, sowie die SG Bühren/Scheden, die mit zwei Punkten den siebten und damit letzten Platz belegte.

Gimte III und DSC II weiter

Beim Vorrundenturnier der 3. Kreisklassen, das bereits am Sonntagvormittag ebenfalls in Dransfeld ausgetragen wurde, ging die dritte Mannschaft des TuSpo Weser Gimte als klarer Sieger hervor. Fünf Spiele, Fünf Siege und eine Tordifferenz von 13:4 standen am Ende für die Gimter zu Buche, die sich zusammen mit der zweiten Mannschaft des DSC Dransfeld (vier Siege, eine Niederlage und 17:7 Tore) für die Endrunde qualifizierten (Sonntag, 1. März, ab 11 Uhr in Göttingen-Geismar). Vorzeitig ausgeschieden aus dem Wettbewerb sind dagegen der FC Niemetal II (brachte es auf neun Punkte), der 1. FC Gimte (4), der Bonaforther SV (2) und die SG Bühren/Scheden II (1). (per)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.