VfV Oberode morgen mit Heimspiel

Oberode. Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie wollen die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode am Mittwochabend im Nachholspiel gegen die SVG Göttingen II wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

Gleichzeitig will das Team von Trainer Sascha Mielenhausen Revanche nehmen für die 0:2-Hinspielpleite vor vier Wochen (Anstoß im Oberöder Waldstadion: 19.30 Uhr).

„Wir müssen endlich mal wieder unsere Torchancen konsequenter nutzen“, sieht Mielenhausen den Schlüssel zum Erfolg. Tatsächlich war sein Team in den vergangenen Begegnungen keinesfalls schlechter gewesen als der jeweilige Kontrahent, nur vor dem gegnerischen Kasten wollte es nicht klappen. So auch beim Hinspiel gegen die SVG-Reserve auf dem Hartplatz des Göttinger Sandweges, wo die Oberöderinnen sich eine Vielzahl hochkarätiger Einschussmöglichkeiten erarbeiteten, diese aber allesamt ungenutzt ließen und am Ende nach zwei Gegentoren eine bittere Niederlage hinnehmen mussten.

Personell gibt es für Mielenhausen diesmal keinen Grund zur Klage. „Bislang habe ich keine Absage erhalten“, sagt er. Gute Voraussetzungen also, um sich selbst und dem eigenen Publikum den ersten Heimsieg nach der Winterpause zu bescheren. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.