Samtgemeinde-Cup: DSC Dransfeld hat den Pokal fast sicher

Traf zur Dransfelder Führung: Ahmed Salou. Foto: Schröter

Bühren. Beim Fußballturnier um den Samtgemeindepokal ist dem DSC Dransfeld der Gesamtsieg nach dem 2:0 (0:0)-Erfolg über die SG Bühren/Scheden so gut wie sicher.

Gegen den zwei Klassen tiefer spielenden Gastgeber tat sich der Kreisligist am Dienstag aber deutlich schwerer als erwartet.

Hatten die Dransfelder am Samstag beim 7:1-Auftaktsieg über den FC Niemetal mit drei Treffern bereits in der Anfangsphase für klare Verhältnisse gesorgt, so hatten sie nun große Probleme, ihr gewohntes Pressing aufzubauen. Großen Anteil daran hatten die vor allem physisch erneut gut aufgelegten Platzherren, die meist zur Stelle waren, den Spielaufbau der Hasenmelker unterbanden und so dafür sorgten, das klare Torchancen Mangelware blieben. Zwar klingelte es in der ersten Halbzeit einmal im Bührener Kasten, doch beim vermeintlichen 1:0 von Sebastian Mielenhausen entschied der gut leitende Schiedsrichter Vasillios Sideras auf gestrecktes Bein gegen den Torwart und pfiff den Treffer zurück.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Dransfelder nicht zuletzt durch einige gezielte Wechsel den Druck. Wer aber glaubte, die SG würde nun einbrechen, sah sich getäuscht. Zwar lief im Spiel nach vorne nicht wenig zusammen (die beste Chance vergab Jonas Lotze frei stehend vor dem Dransfelder Tor), aber in der Abwehr hielten die Bührener dem Druck des Favoriten lange Stand. So bedurfte es für den vorentscheidenden Führungstreffer einer Standardsituation. Ahmed Salou war es, der mit einem von halblinks getretenen direkten Freistoß bereits seinen fünften Turniertreffer erzielte (65.). Ein Abstimmungsproblem in der Bührener Hintermannschaft nutzte Hassan Noureddine vier Minuten vor Schluss zum 2:0-Endstand. (per)

Am kommenden Samstag geht das Turnier um den Samtgemeindepokal mit den Begegnungen Bühren/Scheden - Niemetal (15 Uhr) und Dransfeld - Jühnde (17 Uhr) sowie der anschließenden Siegerehrung zu Ende.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.