Nur ein Remis zur Heimpremiere

Nur einen statt der erhofften zwei Punkte fuhr im ersten Saisonheimspiel der HSC Landwehrhagen beim 30:30 (16:15) gegen den C-Bezirksligisten HSG Fuldatal/Wolfsanger IV ein.

Rund 70 Zuschauer sahen eine unspektakuläre erste Halbzeit, in der es sich die Hausherren gegen einen keinesfalls übermächtigen Gegner unnötig schwer machten, weil sie viel zu hektisch spielten und immer wieder verfrüht abschlossen. Dazu gesellten sich etliche Fehlwürfe, die die Gäste im Gegenzug immer wieder zu ihren Gunsten nutzten. Doch keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzten. Tom Haeder gelang in der 29. Minute das Tor zur 16:15-Halbzeitführung. Nach Wiederanpfiff sahen die Gastgeber etwas besser aus. Tom Hübner und Marcel Dienelt brachten mit drei Toren in Folge den HSC mit 24:21 (48. Minute) in Führung. Doch die Gäste ließen sich nicht beirren. Mit ihren Abwehrfehlern erleichterte die HSC-Defensive es den Gästen, Tor um Tor aufzuholen. Nils Appel glich in der 58. Minute zum 30:30 aus und Landwehrhagen vergab im Gegenzug seine Chance zum Sieg.“

Wir haben unsere Chancen in der Offensive nicht genutzt, und eine schlechte Abwehr gestellt. Das Spiel hätten wir gewinnen können“ meint HSC-Trainer Andreas Abe.

HSC: Schönewald- Krybus 7, Gürleyen 5/4, Haeder 5, Dienelt 4, Hübner 2, Damm 2, Trott 2, Gabel 1 (im Bild), Weller 1, Schumann 1, Gassen, Grob. (zmf) Foto: Frankfurth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.