Verein zeichnet beste Orientierungsläuferin aus

Spangenberg erhält TG-Pokal

Pokalübergabe: Spartenleiter Walter Rehbein zeichnet Ann-Charlotte Spangenbergaus. Foto: Huck

Hann. Münden. Ann-Charlotte Spangenberg aus Oberode erhält in diesem Jahr zum zweiten mal in Folge den Pokal für den erfolgreichsten Orientierungsläufer der TG 1860 Münden. Die 15-Jährige konnte gleich mehrere Erfolge verbuchen, darunter den Aufstieg vom Landeskader in den Bundeskader.

Weitere Erfolge waren vier zweite Plätze und ein erster Platz bei verschiedenen Landesmeisterschaften, sowie Platz eins auf der Landesrangliste. Bei den Jugendländervergleichskkämpfen erzielte die 15-Jährige den zweiten Platz in der Staffel und siegte beim internationalen Fünf-Tage-Lauf in Uslar.

Ann-Charlotte Spangenberg ist vor vier Jahren über den Schul-Orientierungslauf zu ihrem Sport gekommen. „Ich finde es gut, dass man nicht nur laufen, sondern auch seinen Kopf anstrengen muss“, so die 15-Jährige. Sie habe durch den Orientierungslauf die Möglichkeit andere Städte, auch im Ausland, ganz anders kennenzulernen, so die Läuferin weiter. Die Übergabe des Wanderpokals erfolgte durch Spartenleiter Walter Rehbein beim Nikolauslauf.

Am Nikolaus-Orientierungslauf nahmen am Samstagnachmittag 15 Läufer teil. „Wir hatten leider kurzfristig einige Absagen“, so Walter Rehbein, der die geringe Resonanz bedauerte aber sich gleichzeitig über die erfolgreichen Teilnehmer freute. Die Läufer mussten in der Altstadt auf einer zwei Kilometer langen Strecke acht Kontrollpunkte finden. Der Nikolaus-Lauf ist jedes Jahr die Jahresabschlussveranstaltung der OL-Sparte der TG. (zwh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.