Scheckübergabe vor dem Kreisligaduell – Ausgeglichene Begegnung endet leistungsgerecht 0:0

DSC spendet für Groß Schneen

Zeigte wie in den vorhergehenden Spielen eine gute Leistung: Dransfelds Jakub Swinarski (rechts vorne). Foto: Schröter

Groß Schneen. Nichts wurde es im Freitagsspiel mit dem dritten Saisonerfolg für Fußball-Kreisligist DSC Dransfeld. Trotz größerer Spielanteile kam das Team von Spielertrainer Benjamin Mielenhausen beim TSV Groß Schneen über ein 0:0-Unentschieden nicht hinaus.

Eine tolle Geste der Dransfelder sorgte schon vor der Partie für stürmischen Beifall. Nachdem der TSV vor einigen Wochen durch ein Hochwasser in der örtlichen Turnhalle Sportgeräte im Wert von rund 10 000 Euro verloren hatte, für die keine Versicherung aufkommt, überreichte DSC-Geschäftsführer Friedrich-Georg Rehkop dem Vorstand der Gastgeber einen Scheck in Höhe von 100 Euro als Hilfe für die Neuanschaffungen.

Mit dem Anpfiff des gut leitenden Unparteiischen Nils Leunig war aber Schluss mit den Geschenken. In einer meist fairen, aber jederzeit verbissen geführten Partie taten sich beide Teams schwer, gute Torgelegenheiten herauszuspielen. Die besten der ersten Halbzeit vergaben Benjamin Mielenhausen, der bei einem Schuss aus elf Metern in letzter Sekunde behindert wurde (15.) sowie Dennis Eilers, der kurz vor der Halbzeit bei einem Kopfball aus kurzer Distanz nicht genug Druck auf das Leder bekam. Im zweiten Durchgang machten die Gastgeber dann mehr Druck und hatten auch zwei gute Einschussmöglichkeiten, doch nach 90 Minuten stand ein torloses Remis zu Buche, das am Ende auch völlig in Ordnung ging. DSC Dransfeld: Hartje – Wolter Eilers, Schob, Eisfeld (86. Marczak)– Vasiljevic (67. Christmann), Wiesner (57. Salou), Peschke, Swinarski – Noureddine, B. Mielenhausen. Tore: Fehlanzeige.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.