Mündener Volleyball-Mannschaften vor eigenem Publikum

Spitzenclub zu Gast

Hofft mit ihrem Landesligateam auf eine Überraschung: Friederike Mörk. Foto: Schröter

Hann. Münden. Am kommenden Samstag bestreiten die Damen der SG Volleyball Münden ihr erstes Heimspiel im neuen Jahr. Einen Tag später präsentieren sich die Landesliga-Herren in der Halle am Werraweg.

Damen

Es wird wohl kein leichter Spieltag (Samstag ab 15 Uhr), da mit dem ASC Göttingen (Tabellenerster) sowie dem Wolfenbüttler VC (Tabellendritter) zwei ernstzunehmende Gegner in eigener Halle gastieren. Zumal der ASC die Tabellenspitze mit sieben Siegen aus sieben Spielen belegt. In der Hinserie gab es für die Mündenerinnen gegen beiden Gegner Niederlagen. In eigener Halle hofft die SG aber zumindest auf eine Überraschung. Trainer Eduard Morosow kann an diesem Tag auf alle Spielerinnen zurückgreifen und geht optimistisch in die Partie. Über Unterstützung von den Rängen würde dem Team sicherlich helfen.

Herren

Auch die Herren werden an diesem Wochenende nach langer Winterpause wieder in die Saison starten. Nachdem die Damen am Samstag in eigener Halle spielen, sind die Herren am Sonntag dran. Anpfiff ist um 11 Uhr am Werraweg.

Gegner an diesem Tag ist der SG Echte/Kalefeld, welcher Münden in der Hinrunde noch drei Punkte überlassen musste und der SG STV/MTV Salzgitter II. Diese Mannschaft ist den Gastgebern noch unbekannt, was die Vorbereitung auf die Partie erschwerte. Gegen die SG Echte/Kalefeld muss Münden zu starker Form auflaufen, da diese mit nur zwei Niederlagen auf dem zweiten Tabellenplatz steht. Trainer Björn Abraham stehen an diesem Tag alle Akteure zur Verfügung. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.