Handball-Landesligist unterliegt Edemissen

SVS/TSG beim 21:22 im Pech

Ann Kristin Bünger

Edemissen. Frauenhandball-Landesligist SVS/TSG Münden verlor bei der HSG Nord-Edemissen mit 21:22 (8:11). Durch diese Niederlage tauschten beide Teams ihre Plätze. Die SVS/TSG rutschte damit auf Platz zehn, die Gastgeber kletterten auf Rang neun.

Die Reimer-Sieben gab in den ersten Minuten den Ton an und führte 6:5. Dann jedoch riss der Faden, und die Gastgeber übernahmen nun ihrerseits das Kommando. Bis zur 24. Minute zogen sie auf 11:6 davon. Bis zum Pausenpfiff konnte die Reimer-Sieben nur noch etwas verkürzen und den Rückstand in Grenzen halten. „In dieser Phase haben wir die gegnerische Torfrau berühmt geworfen und haben selbst die klarsten Chancen liegen gelassen“, so Trainer Jürgen Reimer.

Nach dem Wechsel steigerten sich die SV-Frauen. Beim 15:15 war der Ausgleich geschafft. In dieser Phase nutzten die Gäste ihre Chancen besser. Jürgen Reimer hatte wohl in der Pause die richtigen Worte gefunden.

Unterzahl entscheidet

„Nach dem Ausgleich dachte ich, dass wir dieses Spiel noch gewinnen können, aber wir bekamen den Rückraum der HSG nicht in den Griff“, bilanzierte der Coach. Durch eine zweifache Unterzahl geriet die Reimer-Sieben auf die Verliererstraße und musste sich unglücklich geschlagen geben.

SVS/TSG: Joel - Bünger 1, Rogos 2, Fiedler, Löhrer 6/3, Hufeland 2, Köhler 2, Münchberg, Bihorac, Weise 2, Benkwitz 7/2 (zrp) Foto: Brandenstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.